USA Pro Challenge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von USA Pro Cycling Challenge)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tejay Van Garderen gewann das Rennen 2013 und 2014

Die USA Pro Challenge (bis 2012 USA Pro Cycling Challenge) ist ein amerikanisches Straßenradrennen.

Der Wettbewerb war auf einer Pressekonferenz im August 2010 vom Gouverneur des Staates Colorado, Bill Ritter, und dem ehemaligen Radrennfahrer Lance Armstrong als Quiznos Pro Challenge vorgestellt worden,[1] bevor im April 2011 verkündet wurde, dass das Rennen in USA Pro Cycling Challenge umbenannt wurde.[2] Die erste Austragung des Rennens fand im August 2011 statt. Bei der Premierenaustragung waren mit Cadel Evans, Andy und Fränk Schleck alle Fahrer am Start, die in diesem Jahr auf dem Podium der Tour de France gestanden hatten.[3] Start- und Zielort des einwöchigen Etappenrennens ist Denver.

Die erste Austragung des Rennens zählte in der UCI-Kategorie 2.1 zur UCI America Tour; seit der Saison 2012 gehört der Wettbewerb der höchsten Kategorie 2.HC der America Tour an.

Für die Austragung 2015 wurde eine zeitgleiche Austragung des Rennens für Frauen angekündigt.[4]

Sieger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. cyclingnews.com vom 4. August 2010: Lance Armstrong announces the Quiznos Pro Challenge
  2. cyclingnews.com vom 5. April 2011: Colorado stage race gets a new name
  3. cyclingnews.com vom 3. August 2011: Full Tour podium confirmed for USA Pro Cycling Challenge
  4. Neues Frauenrennen in den USA vorgestellt – Radsport bei rad-net.de. In: rad-net.de. 25. März 2013, abgerufen am 5. April 2015.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USA Pro Challenge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien