USS Doris Miller (CVN-81)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Übersicht
Bauwerft

Newport News Shipbuilding

Kiellegung 2023 (geplant)
Stapellauf 2028 (geplant)
Namensgeber Doris Miller
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 2030 (geplant)
Technische Daten
Verdrängung

100.000 ts

Länge

333 Meter

Breite

40,80 Meter

Tiefgang

11 Meter

Besatzung

4539[1]

Antrieb

2 Kernreaktoren A1B

Die USS Doris Miller (CVN-81) ist ein geplanter Flugzeugträger der United States Navy und die vierte Einheit der Gerald-R.-Ford-Klasse.

Namensfindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. Januar 2020 hat der amtierende Marineminister Thomas B. Modly während einer Feier zum Martin Luther King Day in Pearl Harbor bekannt gegeben, dass die CVN-81 den Namen USS Doris Miller erhalten wird. Doris Miller (1919–1943) wurde als Held beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 gefeiert und erhielt von Admiral Chester W. Nimitz persönlich dafür das Navy Cross.[2] Zum ersten Mal wird ein Flugzeugträger nach einem Afro-Amerikaner benannt. Bislang trugen die Träger der US Navy Namen von berühmten Schlachten, militärischen Führern oder US-Präsidenten. Die CVN-81 ist das zweite Schiff der US-Navy, das nach Miller benannt wird. Zuvor trug bereits eine Fregatte der Knox-Klasse von 1973 bis 1991 diesen Namen.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Doris Miller soll mit ihrer Indienststellung die Carl Vinson (CVN-70) ersetzen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerald R. Ford Class Aircraft Carrier
  2. Nemo1963: Flugzeugträger CVN-81 benannt | US Navy-Schiffspost. Abgerufen am 1. Mai 2020 (deutsch).