Ulrich Stötzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ulrich Stötzel (* 6. Juni 1952 in Siegen) ist ein deutscher Organist und Dirigent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulrich Stötzel studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und legte dort die A-Prüfung ab. Es folgten Aufbaustudien in den Meisterklassen von Edgar Krapp und Helmuth Rilling mit abschließendem Orgelkonzertexamen und Chordirigentendiplom.[1]

Seit 1973 baute Ulrich Stötzel den Bach-Chor Siegen auf, der bis etwa 120 Sängerinnen und Sänger zählt[2] und mehr als ein Dutzend klassische Konzeptalben sowie Gesamtaufnahmen veröffentlicht hat. Aufgrund seiner besonderen Verdienste wurde ihm bereits in jungen Jahren der Titel des Kirchenmusikdirektors der Evangelischen Kirche von Westfalen verliehen.[3] Seit dem Sommer 2019 ist er im Ruhestand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Leipold: Ulrich Stötzel: Seit 38 Jahren Organist der Martinikirche, Westfalenpost vom 18. August 2018;abgerufen am 7. Februar 2019
  2. Angebote der Martini-Kirchengemeinde. auf: kk-si.de (Memento vom 29. Oktober 2004 im Internet Archive)
  3. Ulrich Stötzel: Konzertorganist, Dirigent. auf: siwikultur.de