6. Juni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 6. Juni ist der 157. Tag des gregorianischen Kalenders (der 158. in Schaltjahren), somit verbleiben 208 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Mai · Juni · Juli
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1513: Schlacht bei Novara
1654: Karl I. Gustav
1808: Joseph Bonaparte
1835 Batman’s Treaty
1838: Pfad der Tränen
1920: Die einzelnen Wahlkreise mit den jeweils stärksten Parteien
1944: Landung alliierter Truppen in der Normandie
1968: Robert F. Kennedy
2001: Carlos Menem als Präsident

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1710: Johann Friedrich Böttger

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1971: Besatzung der Sojus 11
2012: Solar Impulse

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1727: Giovanni Battista Bononcini

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Am ersten „Sozialen Tag“ von Schüler Helfen Leben tauschen 35.000 Schüler in Schleswig-Holstein ihre Schulbank gegen einen bezahlten Job und spenden umgerechnet rund 920.000 Euro für mildtätige Zwecke.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1931: Münchner Glaspalast

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012: Venustransit (von Dili aus)

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regio­mon­tanus (* 1436)
Louis-Sébastien Mercier (* 1740)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinrich Ludolf Ahrens (* 1809)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Mann (* 1875)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sukarno (* 1901)
Hamani Diori (* 1916)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bogusław Schaeffer (* 1929)
Norberto Rivera Carrera (* 1942)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Björn Borg (* 1956)
Jason Isaacs (* 1963)
Dunja Hayali (* 1974)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D-Bo (* 1978)
Raphael Wolf (* 1988)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hieronymus Schurff († 1554)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry Dearborn († 1829)
William Clark Quantrill († 1865)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yuan Shikai († 1916)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carl Gustav Jung († 1961)
Elisabeth Rethberg († 1976)
Mori Mari († 1987)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anne Bancroft († 2005)
Pierre Brice († 2015)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 6. Juni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien