Ulrico Mursa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Ulrico de Souza Mursa (* 18. April 1862 in Niteroi; † 2. September 1934[1] in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Ingenieur und Direktor des Hafens von Santos. Nach ihm ist das Fußballstadion der Associação Atlética Portuguesa benannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mursa war Sohn von Laura Clementina Mursa und des Generals Dr. Joaquim de Souza Mursa (1833–1893) sowie Bruder von Guido de Souza Mursa[2] (1874–1937)[3]. 1882 studierte er Ingenieurwesen in Karlsruhe und 1884 in Braunschweig[4] und Hannover[5]. In Karlsruhe wurde er Mitglied der Burschenschaft Teutonia[6]. Nach seiner Rückkehr nach Brasilien arbeitete er unter anderem am Bau der Staudämme in Quixadá, sowie an den Häfen in Santos und in Belém (Pará). Er mit Mitgründer der Hafengesellschaft von Santos in 1892, dessen Inspektor und später Direktor des Hafens.

Mursa engagierte sich in verschiedenen wohltätigen Vereinen. Zum Beispiel war er erster Präsident eines wohltätigen Arbeitervereins am Hafen[7] und Mitglied eines Vereins zur Unterstützung von hilfsbedürftigen Kindern[8].

Mursa unterstützte den örtlichen Fußballclub Associação Atlética Portuguesa. In 1914 spendierte er das Grundstück, auf dem der Fußballclub später ihr Stadion baute[9]. Aus diesem Grund wurde das Stadion nach ihm benannt. In Santos ist ebenfalls eine Straße nach ihm benannt.

Mursa war mit Amalia Costa de Souza Mursa verheiratet und hatte eine Tochter namens Sonia[10].

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Quem foi foi Ulrico Mursa?, in: Briosa, a revista da Associação Atlética Portuguesa, 2012, Seite 9. (Online)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeitung Diario da Noite, 30. April 1935 (PDF)
  2. Zeitung Gazeta de Noticias, 22. Oktober 1893 (PDF)
  3. Zeitung Correio da Manhã, 30. November 1937 (PDF)
  4. Die Matrikel des Collegium Carolinum und der Technischen Hochschule Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig 1745-1900, Hildesheim 1983. ISBN 3784821154 (PDF; 19,1 MB)
  5. Die Matrikel der Höheren Gewerbeschule, der Polytechnischen Schule und der Technischen Hochschule zu Hannover, Bd. III, Hildesheim 1988. ISBN 3775258558
  6. Georg Kirschner: Mitgliederverzeichnis der Karlsruher Burschenschaft Teutonia, 1966.
  7. Zeitung A Tribuna, 26. März 1944. (Verweis)
  8. Laércio Trindade: Indicador Santense, 1912. (Verweis)
  9. Zeitung Jornal do Esporte, Ausgabe 33/Jahrgang III, 1. Hälfte von Dezembro 2003 (Verweis)
  10. Zeitung Correio da Manhã, 30. September 1934 (PDF)