Ulytau (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Einzelnachweise fehlen. Die Stilbeschreibung bräuchte einen eigenen Abschnitt.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Ulytau
Allgemeine Informationen
Genre(s) Folk Metal, Violin-Rock
Gründung 2001
Website www.ulytau.ru
Aktuelle Besetzung
Erjan Alimbetov
Max Kichigin
Alua Makanova
Live-Mitglieder
Roman Adonin
Ovosh’ Abdukadirov
Arslanov Rafael

Ulytau ist ein Folk-Metal-Trio aus Kasachstan. Ihre Musik kombiniert Instrumente wie Violine und die traditionelle Dombra mit E-Gitarren.

Der Bandname Ulytau kommt aus dem Kasachischen und bedeutet „Großer Berg“.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulytau wurde im Jahr 2001 von dem Produzenten Kydyrali Bolmanov gegründet, mit der Idee, westliche und fernöstliche Musik zu kombinieren. So werden Stücke von Qurmanghazy, Antonio Vivaldi, Niccolò Paganini und Johann Sebastian Bach mit elektronischen und klassischen Instrumenten neu gemischt. Die Gruppe hatte schon diverse Auftritte weltweit, so zum Beispiel in Deutschland, England, Schottland, Polen, USA, Türkei, China, Japan und Russland. Die Band wurde 2001 mit der „Golden Disc“ für ihren Song „Aday“ ausgezeichnet, der auf einer Komposition von Sagyrbayuly basierte. Ihr Debüt-Album Jumyr-Kylysh erschien 2006. 2009 erschien das Album unter dem Namen Two Warriors auch in Deutschland.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jumyr-Kylysh (2006) re-release in Deutschland als Two Warriors (2009)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Tjurk
  • 2006: Akjelen
  • 2006: Jumyr kylysh
  • 2013: Novyj den

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]