Unboxing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unboxing (vom engl. to unbox für „auspacken“) ist ein im Jahr 2006 entstandener Netzkultur-Begriff und Anglizismus. Er bezeichnet ein Online-Video, das von einer Person aufgezeichnet, kommentiert und auf einem Internet-Videoportal veröffentlicht wird. Das Video zeigt, wie ein Produkt (hauptsächlich ein Elektronikgerät, Spielzeug, Videospiel) der Verpackung entnommen und vorgestellt wird. Der Schwerpunkt liegt meist auf Kommentaren zu Lieferumfang und Preis-Leistungs-Verhältnis.

Abzugrenzen sind Unboxing-Videos von sogenannten „Haul-Videos“, die Kosmetikartikel, Pflegeprodukte, Kleidung und Accessoires beschreiben und kommentieren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das älteste Online-Video, das im Titel Unboxing trägt und auch eine Produktbeschreibung beinhaltet, wurde am 12. Juni 2006 bei YouTube hochgeladen.[1] Ältere Videos verwendeten Bezeichnungen wie Opening (Öffnen) oder Unpacking (Auspacken, Entpacken) – so zeigte bereits 1992 ein Video eine Person beim Auspacken eines SVHS-Rekorders.[2]

Google Trends bestätigt, dass das Netzkultur-Wort Unboxing etwa im letzten Quartal 2006 an Popularität gewann.[3] Das Internet-Phänomen wird inzwischen wissenschaftlich untersucht. Die Universitäten Bielefeld, Frankfurt am Main und die Freie Universität Berlin führen seit 2013 eine fächerübergreifende Studie über diese Videos durch.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.youtube.com/watch?v=uJAYO0gxpdY
  2. Unboxing-Video von 1992
  3. http://www.google.com/trends?q=unboxing&ctab=0&geo=all&date=all&sort=0
  4. Sebastian Leber: Insider packen aus In: Tagesspiegel, 14. Juli 2013