Und das Leben geht weiter (1992)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige dich an der Verbesserung dieses Artikels und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Vorlage:QS-FF/Keine Begründung angegeben

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Inhalt nur angedeutet, weitergehende Angaben zu Erfolg, Bedeutung etc. fehlen völlig
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelUnd das Leben geht weiter
OriginaltitelZendegi va digar hich
ProduktionslandIran
OriginalsprachePersisch
Erscheinungsjahr1992
Länge95 Minuten
Stab
RegieAbbas Kiarostami
DrehbuchAbbas Kiarostami
ProduktionAli Reza Zarrin
KameraHomayun Payvar
SchnittAbbas Kiarostami
Changiz Sayad
Besetzung

Und das Leben geht weiter (persisch زندگی و دیگر هیچ, Zendegi va digar hich) ist ein iranischer Film des Regisseurs Abbas Kiarostami aus dem Jahr 1992. Der Film begleitet einen Regisseur auf seiner Reise durch eine Region in Iran, die vom Manjil-Rudbar-Beben 1990 schwer getroffen wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Richter: Und das Leben geht weiter. In: Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz. Ausgabe 55-3/1993. (online)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]