Undine von Blottnitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Undine-Uta Bloch von Blottnitz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Undine-Uta Bloch von Blottnitz (* 20. August 1936 in Berlin; † 3. März 2001 in Dannenberg) war eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen). Sie gehörte von 1984 bis 1989 sowie von 1994 bis 1999 dem Europäischen Parlament an.[1]

Am 20. August 1936 war sie als Freifrau von Reißwitz und Kadersin in Berlin zur Welt gekommen. Am 22. Oktober 1996 wurde sie vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog für „die Vermittlung politischer Grundwerte“ mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.[2] Als Gründungsmitglied der Grünen setzte sie sich zeit ihres Lebens gegen Atomkraft und für Frauenrechte ein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matthias Gebauer: Undine von Blottnitz: Kämpferin bis zum Ende, in: Spiegel Online, 5. März 2001.
  2. Datenbank der Träger des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, Bundespräsidialamt