Universität Mie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität Mie
Gründung 1949
Trägerschaft staatlich
Ort Tsu, Präfektur Mie
Staat Japan
Studenten 7.302 (Mai 2014)[1]
Mitarbeiter 768 (Mai 2014)[1]
Website www.mie-u.ac.jp
Garten der Universität Mie
Universitätsklinikum

Die Universität Mie (jap. 三重大学, Mie daigaku) ist eine staatliche Universität in Japan. Sie liegt in Tsu in der Präfektur Mie.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Universität wurde 1949 durch den Zusammenschluss der drei staatlichen Schulen gegründet. Die drei waren:

  • die Normalschule Mie (三重師範学校, Mie shihan gakkō, gegründet 1874),
  • die Jugend-Normalschule Mie (三重青年師範学校, Mie seinen shihan gakkō, in Matsusaka, gegründet 1925), und
  • die Land- und Forstwirtschaftsfachschule Mie (三重農林専門学校, Mie nōrin semmon gakkō, gegründet 1921).

Die Universität wurde mit zwei Fakultäten eröffnet: Liberal Arts und Agrarwissenschaft. 1966 wurde die Fakultät für Liberal Arts in Pädagogische Fakultät umbenannt, und 1969 zog sie in den heutigen Kamihama-Campus um. 1972 wurde die Präfekturuniversität Mie (三重県立大学, Mie-kenritsu daigaku; Fakultäten: Medizin und Fischerei) zur Universität Mie zusammengelegt. Heute liegen alle Fakultäten im Kamihama-Campus, im ehemaligen Sitz der Land- und Forstwirtschaftsfachschule.

Die Land- und Forstwirtschaftsfachschule Mie war eine der ersten japanischen Schulen, die den Studiengang für Bauingenieurwesen zur Bodenmelioration hatten. Die Schule hatte zuerst ihren eigenen Bauernhof zu meliorieren; ihr Campus lag am Meer (Ise-Bucht), und der Boden vom Bauernhof war damals salzig und nass. Mit dem 1923 gebohrten großen Brunnen und den elektrischen Pumpen wurde der Boden verbessert[2]. Der Bauernhof zog 1970 in den anderen Ort, um die neuen Schulgebäude (Medizin und Fischerei) zu bauen.

Der am 5. Oktober 2014 beim großen Preis von Japan schwer verunglückte Formel 1-Fahrer Jules Bianchi wurde bis zum 18. Novembert 2014 in der Klinik der Universität Mie behandelt.

Fakultäten[Bearbeiten]

  • Geisteswissenschaften
  • Pädagogik
  • Ingenieurwissenschaften
  • Bioressourcen (seit 1987; vormals Agrarwissenschaft und Fischerei)
  • Medizin

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Mie University: University Outline, auf Englisch: Undergraduate 6.148, Post-Graduate 1.150+4, Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter 768. Abgerufen am 12. Oktober 2014.
  2. 三重大学50年史ニュースレター No.8: 「不渇の井戸」について (Universität Mie: 50-Jahre-Gedenk-News Letter, Nr.8 [November 1997]: an dem „nie versiegenden Brunnen“), auf Japanisch.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Universität Mie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

34.746328136.522678Koordinaten: 34° 44′ 47″ N, 136° 31′ 22″ O