Universität von Macau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
澳門大學
Universidade de Macau
(UM)
Motto 仁義禮知信
Humanity, integrity, propriety, wisdom and sincerity
Gründung 1981
Trägerschaft staatlich
Ort Macau
Kanzler Yonghua Song
Studierende 7.141 Undergraduates
3.273 Postgraduates
Mitarbeiter 882
Netzwerke IAU[1]
Website www.um.edu.mo

Die Universität von Macau (chinesisch 澳門大學, Pinyin Àomén Dàxué, Yale O Mun Dai Hok), 1981 als Universität von Ostasien gegründet, ist eine öffentlich-rechtliche Universität der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau. Der Campus befindet sich im Osten der Insel Hengqin (Provinz Guangdong, Festlandchina) auf einem 109 Hektor großem Gelände, welches der Sonderverwaltungszone Macau verpachtet und in ihre Zuständigkeit übertragen wurde.

Die Universität bietet derzeit über 100 Studienprogramme auf Englisch, Portugiesisch, Hochchinesisch und Japanisch an und ist die bedeutendste Bildungseinrichtung Macaus.[2] Im Jahr 2011 hatte die Universität mehr als 8000 Vollzeitstudenten aus 41 Ländern und ist damit die größte Universität in Macau.[3] Sie hat neun Partnerschaftsabkommen mit deutschen Universitäten.[2]

Universität von Macau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. List of IAU Members. In: iau-aiu.net. International Association of Universities, abgerufen am 25. Juli 2019 (englisch).
  2. a b Auswärtiges Amt: Kultur- und Bildungspolitik Macaus, abgerufen am 19. November 2012
  3. Facts & Figures 2011. Universität von Macau, archiviert vom Original am 21. Februar 2013; abgerufen am 19. November 2012.

Koordinaten: 22° 9′ 50″ N, 113° 33′ 28″ O