Unterstützungstechnologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Unterstützungstechnologie und Hilfsmittel (Rehabilitation) überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Espoo (Diskussion) 14:38, 10. Jul. 2017 (CEST)

Unterstützungstechnologie befasst sich primär mit Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderungen. Hierunter werden dabei nicht nur speziell angefertigte oder angepasste Hilfsmittel bezeichnet wie zum Beispiel Rollstühle, Lifter, Alltagshilfen, sondern Unterstützungstechnologie berücksichtigt auch Möglichkeiten der Anpassung (engl.: adaptability) und Zugänglichkeit/Barrierefreiheit (engl.: accessibility) von herkömmlichen Produkten mit universellem Design speziell für Menschen mit Behinderungen.

Begriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Begriff Unterstützungstechnologie ist der Versuch einer Übersetzung des englischen Begriffs assistive technology (AT). Der eingedeutschte Begriff assistive Technologie (AT) wird insbesondere im IT-Bereich rund um das Thema Barrierefreiheit häufig als Sammelbegriff für unterstützende Computertechnologien wie Screenreader, Spracheingaben, Vergrößerungssoftware, Bildschirmtastatur und ähnliche verwendet. Im österreichischen Sprachraum wird der Begriff assistierende Technologien verwendet. Rehabilitationstechnologie ist ein weiteres, ebenfalls gebräuchliches Synonym. Im Sozial- und Gesundheitswesen wird der englische Ausdruck "assistive technology" in Anlehnung an das deutsche Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenversicherung teilweise auch allgemein als technische Hilfsmittel übersetzt (s. Hilfsmittel (Rehabilitation)).

Das englische assistive technology als Oberbegriff ist allerdings etwas weiter gefasst und schließt auch die Prozesse um Auswahl, Versorgung und Anwendung von technischen Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderung ein. Eine korrektere Übersetzung müsste daher eher lauten: unterstützende Technologien und mit diesen verbundene Prozesse in der Rehabilitation.

Unterstützende Computertechnologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]