Untitled (Yellow and Blue)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Untitled (Yellow and Blue)
Mark Rothko, 1954
Öl auf Leinwand
242 × 186 cm
Privatsammlung

Link zum Bild
(Bitte Urheberrechte beachten)

Untitled (Yellow and Blue) ist ein Gemälde des US-amerikanischen Malers Mark Rothko aus dem Jahr 1954.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1954 erhielt Mark Rothko eine Einzelausstellung im Art Institute of Chicago, seine erste in einem der großen amerikanischen Museen überhaupt. Zu den in Chicago gezeigten Bildern, die heute zu seinen bedeutendsten (Anfam) zählen, gehörte auch Untitled (Yellow and Blue). Sieben weitere Werke Rothkos aus dieser Ausstellung befinden sich laut Sotheby’s heute in verschiedenen US-amerikanischen Museen sowie in Essen und in Teheran.[1] (National Gallery of Art, Washington D.C.; Yale University Art Gallery, New Haven, USA; The Museum of Contemporary Art, Los Angeles; Teheraner Museum für Zeitgenössische Kunst; The Phillips Collection, Washington; Rhode Island School of Design Museum (RISD), Folkwang Museum, Essen).

1970, unmittelbar nach Rothkos Tod, kam das Bild in den Besitz des Bankers und Kunstsammlers Paul Mellon, bzw. dessen Frau Rachel Lambert Mellon genannt Bunny Mellon, die das Bild gelegentlich in ihren privaten Räumen aufbewahrte. Für 10 Jahre liehen die Mellons das Bild, das 30 Jahre lang in ihrem Besitz war, mit weiteren Rothkos aus ihrer Sammlung, an die Washingtoner National Gallery of Art aus.

Der nächste bekannte Besitzer war François Pinault, einer der Teilhaber von Christie’s, der das Bild 2006 für eine Ausstellung im Palazzo Grassi in Venedig auslieh. 2013 wurde es an einen anonymen Käufer veräußert, der es zur Frühjahrsauktion 2015 bei Sotheby’s einreichte. Das Bild ging in der Auktion für 46,45 Millionen Dollar an einen bisher nicht bekannten – vermutlich – asiatischen Bieter.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Anfam: Mark Rothko: The Works on Canvas. Catalogue Raisonné. New Haven/London 1998.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] abgerufen am 15. Mai 2015.
  2. WSJ Business, 12. Mai 2015. Abgerufen am 15. Mai 2015.