Orsubek Nasarow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ursubek Nasarow)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Die Politische Karriere wäre anhand von Quellen neu darzustellen: Laut russischer Wikipedia dauerte sein Parlamentsmandat nur bis 2010
Orsubek Nasarow Boxer
Daten
Geburtsname
Gewichtsklasse Leichtgewicht
Nationalität UdSSR/kirgisisch
Geburtstag 30. August 1966
Geburtsort Kant
Stil Linksauslage
Kampfstatistik
Kämpfe 27
Siege 26
K.-o.-Siege 19
Niederlagen 1
Nasarow (rechts) 1989 in Berlin

Orsubek Nasarow (russisch Орзубек Пулетович Назаров Orsubek Puletowitsch Nasarow; * 30. August 1966 in Kant, Kirgisische SSR) ist ein kirgisischer Politiker der Ak Dschol und ehemaliger Boxer. Er ist der Vorsitzende des Ausschusses für Sport, Jugend und Geschlechterfragen des kirgisischen Parlaments Dschogorku Kengesch.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1982 bis 1984 wurde Nasarow Jugendmeister der Sowjetunion, 1984 zudem Jugendeuropameister. Im Erwachsenenbereich gewann er als Amateurboxer jeweils im Fliegengewicht das Turnier bei den Goodwill Games 1986, Gold bei der EM 1987 sowie Bronze bei der WM 1986, zudem wurde er von 1985 bis 1988 sowjetischer Meister.

In der Endphase der Sowjetunion wurde Nasarow Profi in Japan, wo er die japanische und die Ozeanmeisterschaft im Leichtgewicht gewann. Von 1993 bis 1998 war er WBA-Leichtgewichtsweltmeister der Profis, nachdem er den amtierenden Weltmeister Dingaan Thobela in Südafrika besiegt hatte. Diesen Titel verteidigte er bis 1998 sechs Mal, bevor er ihn 1998 an Jean-Baptiste Mendy nach Punkten verlor. Insgesamt erreichte er eine Profibilanz von 26 Siegen bei lediglich einer Niederlage, nach der er seine Laufbahn beendete.[1]

Beruf und Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 arbeitete Nasarow für die kirgisische Steuerpolizei, 2000/01 war er Direktor der kirgisischen Staatslotterie, danach in Unternehmen der Privatwirtschaft tätig, bis er 2007 ins Parlament gewählt wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu Nasarow bei BoxRec.