Uwe Keller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Uwe Keller (* 23. Oktober 1962 in Saarlouis) ist ein deutscher Schauspieler. Mit dem preisgekrönten Drama Morscholz von Timo Müller wurde er auf internationalen Filmfestivals einem breiten Publikum bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keller erlernte zunächst den Beruf des Einzelhandelskaufmanns, sein Wunsch war jedoch, Schauspieler zu werden. Den ersten großen Auftritt hatte er mit 17 Jahren vor zirka 300 Zuschauern als original „Saarlouia Buwe“, bei dem er Otto imitierte. Anfang der 1980er Jahre wurde er an der Musikhochschule des Saarlandes, Fachbereich Schauspiel, zur Aufnahmeprüfung zugelassen, musste jedoch zur Bundeswehr.

Jahre später absolvierte er einen Camera-Acting-Lehrgang bei der Coaching Company in Berlin und besuchte die private Schauspielschule acting and arts in Saarbrücken. Im Kinofilm Morscholz spielen Uwe Keller, Mélanie Fouché und Laurens Walter die Hauptrollen; der Film gewann 2008 in München den Förderpreis Deutscher Film für die Beste Regie.

Neben seinen Rollen in Film und Fernsehen ist Keller auch als Theaterschauspieler zu sehen, so unter anderem als Lieutenant Schrank in der West Side Story im Saarländischen Staatstheater.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]