VR Bank Rhein-Neckar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Genossenschaftsbanken  VR Bank Rhein-Neckar eG
Verwaltung in der Augustaanlage
Verwaltung in der Augustaanlage
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Mannheim
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 670 900 00[1]
BIC GENO DE61 MA2[1]
Verband Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband
Website www.vrbank.de
Geschäftsdaten 2016[2]
Bilanzsumme 4,066 Mrd. €
Einlagen 3,300 Mrd. €
Kundenkredite 1,997 Mrd. €
Mitarbeiter 671
Geschäftsstellen 44
Mitglieder 88.018
Leitung
Vorstand Wolfgang Thomasberger (Vorsitzender);
Michael Düpmann,
Michael Mechtel
Aufsichtsrat Walter Büttner (Vorsitzender)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die VR Bank Rhein-Neckar eG mit Sitz in Mannheim gehört zu den großen Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland. Im Bilanzvergleich der Genossenschaften für 2016 nimmt sie Rang 29 ein.[3]

Die Verwaltung der Genossenschaftsbank befindet sich seit 2002 zentral im Volksbankhaus an der Mannheimer Augustaanlage. Die VR Bank Rhein-Neckar unterhält Filialen in Mannheim, Ludwigshafen, im Rhein-Neckar-Kreis und im Rhein-Pfalz-Kreis.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Volksbank-Rhein-Neckar entstand 1998 durch Fusion der Volksbanken Mannheim und Rhein-Neckar-Mitte sowie der Raiffeisenbank Heddesheim. Die Volksbank Rhein-Neckar-Mitte war ihrerseits 1994 aus den Volksbanken Seckenheim und Edingen-Neckarhausen gegründet worden. Das 125-jährige Jubiläum im Jahr 2006 ging auf die Gründung des „Ländlichen Creditvereins“ in Seckenheim als eines der Vorgängerinstitute im Jahre 1881 zurück. Zu dieser Zeit zählte die Bank mit einer Bilanzsumme von 2 Mrd. Euro und ca. 450 Mitarbeitern zu den größten Genossenschaftsbanken Badens mit rund 100.000 Kunden und über 50.000 Mitgliedern.

Im Mai 2007 fusionierte die Volksbank Rhein-Neckar mit der VR Bank Ludwigshafen zur VR Bank Rhein-Neckar mit Sitz in Mannheim. Die Bank wurde Ende 2016 von 88.018 Mitgliedern getragen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2016 im eBundesanzeiger
  3. Alle Volksbanken und Raiffeisenbanken per Ende 2016. Abgerufen am 19. Mai 2017.
  4. Übersicht der Filialen

Koordinaten: 49° 28′ 44″ N, 8° 29′ 22″ O