Vereinigung der Sternfreunde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vereinigung der Sternfreunde e.V. (VdS) ist der zahlenmäßig stärkste Verband von Amateurastronomen in Deutschland. Er wurde als Nachläufer des von Robert Henseling 1921 ins Leben gerufenen Bundes der Sternfreunde (BdS) 1953 in Berlin gegründet und umfasst mit Stand von Ende 2015 etwas mehr als 4000 Mitglieder.

Zweck ist die Förderung der Astronomie in der Öffentlichkeit sowie die fachliche Weiterbildung, Betreuung und Information ihrer Mitglieder. Sie hat aber nicht die Funktion eines Dachverbandes der über 200 regionalen Astrovereine.

Die VdS unterhält 17 Fachgruppen[1], die seit 1983 eingerichtet wurden:

Die VdS gibt viermal im Jahr für ihre Mitglieder eine Zeitschrift namens VdS-Journal heraus, die pro Jahr etwa 450 Seiten Umfang hat und jeweils Beiträge einer speziellen Fachgruppe als Schwerpunktthema hat.

Seit 1992 gibt es unter der Projektbezeichnung “VdS-Sternwarte” eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Volkssternwarte Kirchheim, um VdS-Mitgliedern den Zugang zu größeren Teleskopen (30-cm-Cassegrain und 50-cm-Newton) dieser Thüringer Feriensternwarte zu ermöglichen.

Einmal jährlich wird die VdS-Medaille für besondere Tätigkeiten auf dem Gebiet der Amateurastronomie verliehen.

Seit 2003 veranstaltet die VdS in Deutschland einen Astronomietag. Dieser steht in der Regel unter einem Motto. Der nächste Astronomietag im Jahr 2017 ist für den 25. März 2017 geplant. Thema ist "Sehenswertes an der Sonnenbahn" und bezieht sich auf Objekte am Himmel, die nahe der sogenannten Ekliptik stehen.[3]

Seit 2015 ist die Vereinigung der Sternfreunde auch auf der Plattform Facebook mit einem Angebot vertreten.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VdS Redaktion: Vereinigung der Sternfreunde e.V.: Startseite. In: www.sternfreunde.de. Abgerufen am 22. September 2016.
  2. VdS Redaktion: Vereinigung der Sternfreunde e.V.: Neue VdS-Fachgruppe "Astronomische Vereinigungen". In: www.vds-astro.de. Abgerufen am 20. November 2016.
  3. VdS Redaktion: Vereinigung der Sternfreunde e.V.: Astronomietag. In: www.sternfreunde.de. Abgerufen am 22. September 2016.
  4. Vereinigung der Sternfreunde e.V. | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 22. September 2016.