Via Engiadina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick hinab auf Ftan, im Hintergrund Tarasp

Die Via Engiadina (Audio-Datei / Hörbeispiel [viɐ̯ ɛnˈdʑadinɐ]?/i, rätoromanisch für Engadinerweg, auch bekannt unter Engadiner Höhenweg) ist ein Wanderweg, der das Engadin auf ganzer Länge durchquert und dabei teils durch alpines Gelände verläuft, teils auf dem Talboden am Inn entlangführt.

Der Weg wird gewartet durch die Bündner Arbeitsgemeinschaft für Wanderwege (BAW) und ist so angelegt, dass er auf zehn Tagestouren absolviert werden kann.

Ausgangs- bzw. Endpunkte sind Vinadi im Unter- und Maloja im Oberengadin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]