Vicente Monje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vicente Monje
Personalia
Name Vicente Alfredo Monje
Geburtstag 22. Juni 1981
Geburtsort YutoArgentinien
Größe 173 cm
Position Sturm, Flügelspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 Gimnasia y Tiro 9 0(2)
2004–2005 Club Atlético Atlanta 45 (13)
2006 Ferro Carril Oeste 12 (15)
2007 Beerschot AC 3 0(0)
2007 Ferro Carril Oeste 23 (16)
2009–2011 Olympiakos Volos 49 0(5)
2011–2012 Olympiakos Piräus 8 0(0)
2012–2013 Orduspor 16 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 3. August 2013

Vicente Alfredo Monje (* 22. Juni 1981 in Yuto) ist ein argentinischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monje begann mit dem Profifußball 2002 bei Gimnasia y Tiro und spielte hier bis zum Sommer 2004 als Ergänzungsspieler. Zur Spielzeit 2004/05 wechselte er zum Club Atlético Atlanta. Hier fand er schnell in die Stammformation und machte mit 13 Toren in 45 Begegnungen das erste Mal auf sich aufmerksam. So kam es auch, dass er bereits nach einer Spielzeit zum Ferro Carril Oeste wechselte. Bei diesem Verein erzielte er bis zur Winterpause 15 Tore in zwölf Begegnungen. Infolge dieser Leistung wurde er zur Rückrunde an den belgischen Erstligisten Beerschot AC verkauft. Bei Beerschot fand er nicht in die Mannschaft und kehrte bereits zum Saisonende zu seinem alten Verein Ferro Carril Oeste zurück. Hier gelang ihm erneut eine überzeugende Rückrunde. So wurde er erneut zur Winterpause abgegeben. Diesmal an den griechischen Erstligisten Olympiakos Volos. Bei diesem Verein spielte er zwei Jahre durchgängig und wechselte zum Sommer 2011 innerhalb der Liga zu Olympiakos Piräus. Hier tat er sich schwer in die Mannschaft zu kommen und saß überwiegend auf der Ersatzbank. Mit seiner Mannschaft gewann er zum Saisonende die Meisterschaft der Super League und den Griechischen Fußballpokal.

Zur Saison 2012/13 wechselte er zum türkischen Erstligisten Orduspor.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stargazete.com: „Orduspor'dan imza şov!“ (abgerufen am 10. August 2012)