Virchow-Lymphknoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Virchow-Lymphknoten versteht man die letzte Lymphknoten-Station des Ductus thoracicus. Er liegt links in der Supraklavikulargrube zwischen Schlüsselbein und Schulterblatt.[1]

Wenn dieser Lymphknoten tastbar ist, kann das für eine Metastasierung eines Tumors sprechen. Häufig sind hier der Magenkrebs oder der Morbus Hodgkin.

Der Virchow-Lymphknoten ist nach dem deutschen Pathologen Rudolf Virchow benannt.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Kuno Weise: Chirurgie. Thieme Georg Verlag, ISBN 3-13-130841-9, S. 400.