Viveca Sten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Viveca Sten (2013)

Viveca Anne Bergstedt Sten (* 18. Juni 1959 in Stockholm, Schweden) ist eine schwedische Schriftstellerin und Juristin. Bekannt wurde sie ab 2008 durch ihre Kriminalromane um die beiden Hauptfiguren Kommissar Thomas Andreasson und dessen Jugendfreundin Nora Linde. Schauplatz der Handlung ist weitestgehend Sandhamn (eigentlich Sandön) im Stockholmer Schärengarten. Die schwedische Fernseh-Miniserie Mord im Mittsommer basiert auf den ersten drei Büchern von Sten.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viveca Sten ist in Stockholm geboren, wo sie auch aufwuchs. Aus einer Juristenfamilie stammend, entschied sie sich für ein Jura-Studium an der Universität Stockholm. Danach arbeitete sie als Juristin bei der schwedischen Post. Sie hatte nur juristische Fachbücher publiziert, bis sie mit Tödlicher Mittsommer 2008 ihren ersten Roman veröffentlichte.[1] Seitdem veröffentlichte sie von 2008 bis 2014 jedes Jahr einen Kriminalroman.

Sten ist verheiratet und hat drei Kinder. Mit ihrer Familie lebt sie in einem Vorort nördlich von Stockholm. Seit ihrer Kindheit verbringt sie jeden Sommer auf Sandhamn in den Schären, da ihre Familie seit 1917 dort ein Haus besitzt. Deshalb spielen auch ihre Kriminalromane auf Sandhamn.

In Schweden hat Sten seit 2008 über 500.000 Exemplare ihrer Bücher verkauft.

Romane (Thomas Andreassons Fälle)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erster Fall: Tödlicher Mittsommer, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2010, ISBN 978-3-462-04073-9 (schwed. I de lugnaste vatten, 2008).
  • Zweiter Fall: Tod im Schärengarten, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2011, ISBN 978-3-462-04302-0 (schwed. I den innersta kretsen, 2009).
  • Dritter Fall: Die Toten von Sandhamn, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2012 ISBN 978-3-462-04388-4 (schwed. I grunden utan skuld, 2010).
  • Vierter Fall: Mörderische Schärennächte, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2012, ISBN 978-3-462-04528-4 (schwed. I natt är du död, 2011).
  • Fünfter Fall: Beim ersten Schärenlicht, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2014, ISBN 978-3-462-04601-4 (schwed. I stundens hetta, 2012).
  • Sechster Fall: Tod in stiller Nacht, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2015, ISBN 978-3-462-04735-6 (schwed. I farans riktning, 2013).
  • Siebter Fall: Tödliche Nachbarschaft, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2016, ISBN 978-3-462-04736-3 (schwed. I maktens skugga, 2014).
  • Achter Fall: Mörderisches Ufer, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2017, ISBN 978-3-462-04737-0 (schwed. I sannings namn, 2015).
  • Neunter Fall: Flucht in die Schären, Roman. Aus dem Schwedischen von Dagmar Lenst. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2018, ISBN 978-3-462-05197-1 (schwed. I fel sällskap, 2018).

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viveca Stens Bücher wurden in Schweden seit 2010 in der Krimireihe Mord im Mittsommer verfilmt. Bei einigen Folgen schrieb Sten selbst das Drehbuch. Bis Anfang 2018 wurden sechs der acht Bücher verfilmt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Jan Malmborg in Dagens Nyheter vom 11. April 2010 (schwedisch), abgerufen am 30. Januar 2011