Vjačeslavs Dombrovskis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vjačeslavs Dombrovskis.jpg

Vjačeslavs Dombrovskis (* 27. Dezember 1977 in Rīga) ist ein lettischer Politiker russischer Nationalität und Wirtschaftswissenschaftler. Derzeit ist er Minister für Erziehung und Wissenschaft Lettlands.[1]

Dombrovskis besitzt einen Bachelor Abschluss der Universität Lettlands in Wirtschafts- und Finanzwissenschaften und einen Doktor-Grad der Clark University in Wirtschaftswissenschaften. Dombrovskis erhielt die lettische Einbürgerung im Jahr 1997.

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dombrovskis ging 2011 in die Politik, als er der neugegründeten Zatlers Reform Partei beitrat und direkt ins Lettische Parlament gewählt wurde. Die ersten beiden Jahre fungierte er dort als Fraktionsvorsitzender.

Dombrovskis wurde zum Minister für Erziehung und Wissenschaften im Mai 2013 ernannt, nach Rücktritt der vorherigen Ministers Roberts Ķīlis.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Latvija in brief. In: The Baltic Times, 11. September 2013.