Vojislav Vučković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vojislav Vučković (* 18. Oktober 1910 in Pirot; † 25. Dezember 1942 in Belgrad) war ein jugoslawischer Komponist.

Vučković studierte ab 1929 am Prager Konservatorium bei Josef Suk und Alois Hába. Seit 1935 war er Dirigent der Belgrader Philharmonie, seit 1936 Professor an der Musikakademie der Stadt, die später nach ihm benannt wurde. Er wurde als „kommunistischer Widerstandskämpfer“ von Soldaten der nationalsozialistischen Besatzungsmacht erschossen.

Er komponierte drei Sinfonien und vier sinfonische Dichtungen, kammermusikalische Werke und Lieder und verfasste musikwissenschaftliche Werke.