Volker Wachter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volker Wachter (* 1. Juni 1960 in Vacha) ist ein deutscher Archivar und Publizist im Filmbereich.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wachter studierte von 1984 bis 1987 an der Potsdamer Fachschule für Archivwesen. Anschließend arbeitete er im Thüringischen Staatsarchiv in Meiningen. Seit langem führt er ein Privatarchiv über Nebendarsteller im Film und ist damit Quelle für diverse Publikationen und Publikationsformen.[1] Seit 1998 schreibt er zudem für die Presse Artikel über Schauspieler.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Frank-Burkhard Habel: Lexikon der DDR-Stars: Schauspieler aus Film und Fernsehen. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 1999, ISBN 3-89602-304-7.
  • mit Frank-Burkhard Habel: Das große Lexikon der DDR-Stars: Schauspieler aus Film und Fernsehen. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2002, ISBN 3-89602-391-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beispielsweise basieren viele Biografien von defa-sternstunden.de auf seinem Archiv.