WLB-Reihe 500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reihe 500
Hersteller: Bombardier
Baujahr(e): ab 2019
Spurweite: 1435 mm
Stromversorgung: Oberleitung
Anzahl: 18 (Option auf 16 weitere)

Bei der Reihe 500 der Wiener Lokalbahnen handelt es sich um eine in Bau befindliche Fahrzeugreihe, die im Mischbetrieb sowohl als Eisenbahn- als auch als Straßenbahn-Fahrzeug auf der Lokalbahn Wien–Baden zum Einsatz kommen und dort die bisherigen Fahrzeuge der WLB-Reihe 100 ersetzen soll. Die Triebwagen werden von Bombardier gebaut. In einer ersten Lieferserie sollen ab 2021 zunächst 18 Stück geliefert werden. Eine Option auf 16 weitere Züge besteht.[1]

Am 10. Juli 2019 wurde das Design der Züge in den Fernsehsendungen Wien heute und Niederösterreich heute präsentiert. Dabei wurde auch bekannt, dass es sich erstmals in der Geschichte der WLB um Fahrzeuge in Multigelenkbauweise handeln wird.[2]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. Juli 2019 posteten die Wiener Lokalbahnen eine Visualisierung der neuen Baureihe auf Instagram und gaben dabei in den Kommentaren bekannt, dass auch Doppeltraktionen mit den bisherigen Zügen der Reihe 400 möglich sein werden.[3]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Züge der Reihe 500 sollen den Fahrgästen durch vollständige Barrierefreiheit, ein modernes Fahrgastinformationssystem, WLAN und Steckdosen höheren Komfort als die bisherigen Baureihen 100 und 400 bieten.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.wlb.at/eportal3/ep/contentView.do/pageTypeId/71526/programId/71482/contentTypeId/1001/channelId/-49927/contentId/4202753
  2. https://twitter.com/StmkOeffis/status/1149406794571235328?s=19
  3. https://www.instagram.com/p/Bzzsq8KoFYD/?igshid=1k6falb2yn4gt
  4. Modernes Design und mehr Komfort für neue Badner Bahn auf wlb.at