Waldhorn (Schladminger Tauern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waldhorn
Westseite des Waldhorns über Klafferkessel

Westseite des Waldhorns über Klafferkessel

Höhe 2702 m ü. A.
Lage Steiermark und Salzburg, Österreich
Gebirge Schladminger Tauern
Dominanz 4,4 km → Hochwildstelle
Schartenhöhe 392 m ↓ Schareckscharte[1]
Koordinaten 47° 17′ 45″ N, 13° 49′ 1″ OKoordinaten: 47° 17′ 45″ N, 13° 49′ 1″ O
Waldhorn (Schladminger Tauern) (Land Salzburg)
Waldhorn (Schladminger Tauern)
Gestein Migmatischer Paragneis
Erstbesteigung 1878 durch Emil Augustin und Anton Bauer
Normalweg Waldhorntörl von Westen (I)

Das Waldhorn ist ein 2702 m ü. A.[2] hoher, wuchtiger Berg am Alpenhauptkamm in den Schladminger Tauern an der Landesgrenze von Salzburg zur Steiermark. Auffallend ist vor allem der mächtige, etwa 1,5 km lange Nordgrat, der sowohl nach Osten als auch nach Westen in eine steile Felswand abfällt. Er trennt die beiden Kare von Klafferkessel und Lämmerkar im Westen vom Sonntagskar im Osten.

Erschließung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besteigung des Bergs stellt eine gewisse Herausforderung dar. Der einfachste Anstieg führt von der Preintalerhütte durch das Lämmerkar und über steile Schotterfelder aufwärts zum westlich des Gipfels gelegenen Waldhorntörl. Von da leitet ein Steig über den Westgrat in die Westflanke und erneut steil aufwärts zur Gratschneide, sodann ausgesetzt über eine Felsnase in die Südflanke, bis der Südgrat unmittelbar oberhalb seiner tiefsten Einkerbung erreicht wird. Die letzten Meter führen über den Südgrat zum Gipfel.

Eine Überschreitung zum südöstlich gelegenen Kieseck (2681 m), von wo man durch das Sonntagskar wieder zur Preintalerhütte zurückkehren kann, ist nur geübten Bergwanderern zu empfehlen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Waldhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clem Clements, Jonathan de Ferranti, Eberhard Jurgalski, Mark Trengove: The 2500 m SUMMITS of AUSTRIA – 443 peaks of between 2500 m and 2999 m with at least 150 m of prominence, 2011, S. 33. Höhe der Bezugsscharte nach: Peter Holl: Alpenvereinsführer Niedere Tauern, München 2005, RZ 700
  2. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Österreich: Waldhorn auf der Austrian Map online (Österreichische Karte 1:50.000).