Walter „Kid“ Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter „Kid“ Smith (* 12. August 1895 im Carroll County, Virginia; † September 1977) war ein US-amerikanischer Old-Time-Musiker.

Leben[Bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Walter Smith wurde 1895 im Carroll County in Virginia geboren, verbrachte den größten Teil seiner Kindheit und Jugend aber im Greenbrier County, Virginia. Dort lernte er Gitarre zu spielen, kam aber nie über Basiswissen hinaus. Smith war vornehmlich Sänger. Später begann er, unter anderem als Säger zu arbeiten.

Karriere[Bearbeiten]

Mitte der 1920er-Jahre zog Smith ins Rockingham County, North Carolina, wo er in Spray in verschiedenen Textilfabriken arbeitete. Ungefähr zur selben Zeit begann er, mit anderen Musikern wie Posey Rorer, Will Woodlieff, Lewis McDaniel und Buster Carter zusammenzuspielen. Durch den Erfolg Charlie Pooles, der mit seinen Platten großen Erfolg genoss, kamen auch andere Musiker aus der Umgebung dazu, Schallplatten aufzunehmen. Ende der 1920er-Jahre hatten einige von Smiths Freunden ebenfalls einige Platten eingespielt und durch diese Kontakte erlangte Smith seine erste Möglichkeit, seine Stücke aufzunehmen. Am 20. März 1929 machte Smith für die Starr Piano Company in ihrem Studio in Richmond, Indiana, seine ersten Aufnahmen, bei denen er von Posey Rorer (Fiddle) und Norman Woodlieff (Gitarre) begleitet wurde. Von den 14 eingespielten Stücken erschienen zwölf bei den verschiedenen Labels der Starr-Piano Company, unter anderem Gennett Records und Champion Records.

Es folgten weitere zahlreiche Aufnahmen für Columbia Records und die American Record Corporation (ARC). Dabei wurde er immer von verschiedenen Musikern aus seinem Freundeskreis, darunter Lewis McDaniel, begleitet. 1931 komponierte er The Life and Death of Charlie Poole, das seinem Freund Charlie Poole gewidmet war, der aufgrund seines rasanten Lebensstils im März 1931 gestorben war. Ein weiterer Songs aus dem Jahr 1931 war Otto Wood the Bandit, der sich mit dem Verbrecher Otto Wood aus North Carolina beschäftigte. In den 1930er-Jahren arbeitete er als professioneller Musiker und verdiente so den Lebensunterhalt für seine Familie. Von seinen Töchtern wurde er in diesen Jahren oft auf Gitarre, Ukulele oder Mandoline begleitet. Zusammen traten sie im Radio und öffentlich in North Carolina und Virginia auf und spielten bei Medicine Shows. 1936 machte Smith zusammen mit seiner Familie einige Aufnahmen für ARC. Es waren die letzten Aufnahmen, die Smith machte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg reiste Smith weiterhin mit Zeltshows umher und war im Radio zu hören. In dieser Zeit intensivierte er seine Tour-Aktivitäten und kam dabei bis nach Montana oder Texas. Noch 1966 hatte Smith eine Radioshow auf WPHL in Winchester, Virginia, zog sich mit seiner Frau aber drei Jahre später aus dem Musikgeschäft zurück. Sie ließen sich in Fredericksburg, Virginia, nieder. Walter Smith starb im September 1977.

Diskographie[Bearbeiten]

Diskographie ist nicht vollständig. Starr-Piano-Aufnahmen wurden auch auf Supertone Records, Challenge Records und Conqueror Records veröffentlicht. ARC-Aufnahmen wurden (neben Perfect Records und Jewel Records) auch auf Oriole Records, Banner Records, Romeo Records und Conqueror Records veröffentlicht.

Jahr Titel # Anmerkungen
Veröffentlichte Titel
Gennett Records
1929 The Old School House Play Ground / It’s Sad to Leave You Sweetheart 6809
I Fell in Love with a Married Man / Brace Up and Be a Man She Said 6824
Old Johnny Bucker Won’t Do / The Cat’s Got the Measles, the Dog’s Got the Whoopin’ Cough 6825
It Won’t Be Long Until My Grave Is Made / I’d Rather Be with Rosy Nell 6858
The Bald-Headed End of a Broom / ? 6887 B-Seite von Carson Robison
Champion Records
I’ll Remember You Love In My Prayers / I Ain’t Gonna Grieve My Lord Anymore 15812
Columbia Records
1930 Murder of the Lawson Family / In a Cottage By the Sea 15537-D als Carolina Buddies
The Story the Crow Told Me / My Sweetheart Is a Sly Little Miss 15641-D als Carolina Buddies
1931 Broken Hearted Lover / Otto Wood the Bandit 15652-D als Carolina Buddies
Work Don’t Bother Me / He Went In Like a Lion 15663-D
Mistreated Blues / ? 15770-D
Perfect Records
Sandy River Belle / ? 142 als Kid Williams
Green Mountain Polka / ? 143 als Dixie Ramblers
North Carolina Blues / Down Among the Budding Roses 144 als Roy Martin
My Happy Home I Left in Carolina / I Know I’ll Meet Mother After All 145 als Kid Williams
Aggravating Mother-in-Law / Love Is a Funny Thing 146 als Kid Williams
Please Daddy Come Home / I Want to Be Called Pet and Sweetheart 152 als Kid Williams
Birmingham Jail / ? 160
Jewel Records
Mother Kiss Your Darling / ? 20017
The Prisoner and the Rose / Birmingham Jail 20020
When He Died He Got a Home In Hell / I’m Glad I Counted the Cost 20028
Sonstige Aufnahmen
1929
  • Brace Up and Be a Man She Said (alt. Version)
  • I Long to Kiss You All the Time
  • Why Did You Prove Untrue
Gennett unveröffentlicht
1930
  • The Hard Luck Soldier
  • Don’t Be Angry with Me Sweetheart
  • Old Virginia Breakdown
  • Swinging in the Lane with Nell
  • The Drunkard’s Child
  • Behind the Hen House
  • Whisper Your Mother’s Name
  • Desert Blues
ARC unveröffentlicht

Literatur[Bearbeiten]

  • Kip Lornell: Virginia’s Blues, Country & Gospel Records, 1902-1943: An Annotated Discography (1989), S. 170-173; University Press of Kentucky, ISBN 0813116589
  • Patrick Huber: Linthead Stomp: The Creation of Country Music in the Piedmont South (2008), S. 156, 286; University of North Carolina Press, ISBN 0807832251, 9780807832257

Weblinks[Bearbeiten]