Walter Bongartz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Walter Bongartz (* 19. Februar 1946 in Regensburg)[1] ist ein deutscher Hypnoseforscher und -therapeut.

Bongartz promovierte 1978 an der Universität Konstanz im Fachbereich Psychologie und Soziologie zum Dr. rer. nat.; 1993 habilitierte er und lehrte danach an derselben Universität.[1] Er war Akademischer Rat der Fachgruppe Psychologie an derselben Universität, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hypnose, der European Society of Hypnosis sowie der International Society of Hypnosis.[2][1]

Für sein „Lebenswerk auf dem Gebiet der Hypnose und Hypnotherapie“ erhielt Bongartz Milton Erickson Preis der Milton Erickson–Gesellschaft.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d „Laudatio für Prof. Dr. Walter Bongartz“ (Memento des Originals vom 13. Januar 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.meg-hypnose.de auf der Webseite der Milton Erickson–Gesellschaft.
  2. Kurzbiografie (Memento des Originals vom 17. September 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hypnose-kikh.de auf hypnose-kikh.de