Wangerooge (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wangerooge
Wangerooge im Jahr 2010
Wangerooge im Jahr 2010
Schiffsdaten
Flagge DeutschlandDeutschland Deutschland
Schiffstyp Seebäderschiff
Rufzeichen DCRL
Heimathafen Harlesiel
Eigner Partenreederei MS "Wangerooge"
Bauwerft Husumer Schiffswerft
Stapellauf 1985
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
45,3 m (Lüa)
42,0 m (Lpp)
Breite 9,32 m
Tiefgang max. 1,32 m
Verdrängung 355,89 t
Vermessung 621 BRZ 186 NRZ
Maschinenanlage
Maschine 4 Volvo Penta TAMD 121 C Diesel
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
1.080 kW (1.468 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
11,8 kn (22 km/h)
Propeller 2
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 760 (480 im Winter)
Sonstiges
Klassifizierungen Germanischer Lloyd +100A5W+MC
Registrier-
nummern
IMO 8417247

Die Wangerooge ist (neben der Harlingerland) eines der beiden regelmäßig zwischen der Nordseeinsel Wangerooge und Harlesiel eingesetzten Fährschiffe. Betrieben wird das Schiff im Auftrag der zur Deutschen Bahn gehörenden SIW Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge durch die Reederei Warrings. Das Schiff von 1985 ersetzte ein Vorgängerschiff gleichen Namens von 1960, das ebenfalls auf der Husumer Werft gebaut wurde.[1]

Das Schiff ist eine reine Personenfähre. Einzig das aufzugebende Gepäck der Reisenden wird in kleinen Containern auf dem Vorschiff transportiert. Die kleinen Container werden mit einem am Schiff montierten Kran auf das Vorschiff und später in Wangerooge auf die Inselbahn geladen.

Trotz des geringen Tiefgangs der Wangerooge ist die Fährverbindung Wangerooge–Harlesiel tideabhängig.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wangerooge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. »Mit der Bahn zur Insel«. In: Schiff & Hafen, Heft 4/2021, S. 58