Wasserturm (Eschersheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Wasserturm in Eschersheim in der Straße Am Lindenbaum

Der Wasserturm des Frankfurter Stadtteils Eschersheim ist ein Wasserturm in Frankfurt-Eschersheim, Am Lindenbaum. Er steht unter Denkmalschutz[1]und gehört zu den 20 höchsten Bauwerken in Frankfurt am Main.

Architektur und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wasserturm wurde 1901 gemeinsam mit dem ersten Eschersheimer Wasserwerk in barockisierenden Formen mit einem kegelförmigen Turmschaft sowie einem zylindrischen Aufsatz und Kragarmen mit einem zweigeschossigen, verschieferten Bassin errichtet. An der Nordseite befindet sich ein Ziererker und ein Türmchen. Der Turm hatte ein Wasserreservoir von 300.000 Litern.[2] Als Wasserturm wurde er nur bis 1910 genutzt, danach wurde Eschersheim eingemeindet und die Wasserversorgung zentral von Frankfurt organisiert.

Auf freiem Gelände errichtet, entstand in den 1920er Jahren um den Turm herum die Wohnsiedlung Am Lindenbaum[3] nach einem Entwurf von Walter Gropius.[4] Wie auch der Ort, blieb der Turm während des Zweiten Weltkrieges von Bombardierungen im Rahmen der Luftangriffe auf Frankfurt am Main weitgehend verschont.

Heutige Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Räume dienen seit 2003 als Versammlungsort der Katholischen Deutschen Studentenverbindung Moeno-Franconia Frankfurt am Main im CV.[5] Er ist ein- bis zweimal im Jahr öffentlich zugänglich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wasserturm (Frankfurt-Eschersheim) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Denkmalpflege Hessen (Hrsg.): Wasserturm In: DenkXweb, Online-Ausgabe von Kulturdenkmäler in Hessen
  2. Frankfurt 360, aufgerufen am 27. Juli 2015
  3. FR-online, aufgerufen am 27. Juli 2015
  4. Frankfurt interaktiv, aufgerufen am 27. Juli 2015
  5. https://www.moenofranconia.de/%C3%BCber-uns/der-wasserturm/, aufgerufen am 13. Januar 2019

Koordinaten: 50° 9′ 18,2″ N, 8° 39′ 58,8″ O