WebsiteBaker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WebsiteBaker

Logo
WebsiteBaker 2.12.2 Adminbereich
Bildschirmfoto des Administrationsbereiches
Basisdaten

Entwickler Das WebsiteBaker Team
Erscheinungsjahr 2009
Aktuelle Version 2.12.2
(Juni 2019)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmiersprache PHP
Kategorie Web-Content-Management-System
Lizenz GPLv2 (freie Software)
deutschsprachig ja
websitebaker.org

WebsiteBaker (eigene Schreibweise[1]) ist ein freies Web-Content-Management-System (WCMS), das auf der serverseitigen Skriptsprache PHP und der Datenbank MySQL basiert. Es ist vor allem für das Erstellen von kleineren und mittleren Webauftritten gedacht. WebsiteBaker soll eine „einfache Benutzung“ ermöglichen.[2] Es hat ein automatisches Installationsprogramm und eine eingängige, grafische Benutzeroberfläche, die es auch Computereinsteigern und weniger erfahrenen Benutzern ermöglichen soll, Inhalte oder Informationen im Internet zu veröffentlichen. Im deutschsprachigen Raum gehört die Software zu den 10 Web-Content-Management-Systemen mit dem höchsten Marktanteil.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das CMS WebsiteBaker wurde 2004 von Ryan Djurovich veröffentlicht. Die erste Version 2.2.0 ist am 14. Dezember 2004 erschienen.[4] Darin wurden Seiten in mehreren Ebenen, Sections und Mehrsprachigkeit sowie erste Erweiterungen eingeführt.

Am 4. September 2005 kündigte Djurovich im WebsiteBaker-Forum an:[5] Für das CMS soll ein gemeinnütziger Verein namens „Open Source Bakery“ (der allerdings nicht gegründet wurde) verantwortlich sein, Teams kümmern sich ab sofort um seine Weiterentwicklung, von Sourceforge wurde sich verabschiedet, und eine eigene Versionsverwaltung (Subversion) wird bereitgestellt.

Die kommende Version 2.6.0, die am 28. November 2005 veröffentlicht wurde,[6] war die erste, die die Community weiterentwickelt hat.

Am 16. November 2008 kündigte Ryan Djurovich an, dass WebsiteBaker nach einer offenen Diskussion mit der Community in zwei Projekte aufgeteilt werden soll: Die PlatformRAD Open Source Edition (OSE, das sich nun EdgeCMS nennt) wird weiterhin vom Gründer entwickelt und unterstützt, die WebsiteBaker Community hingegen bleibt bei dem Namen. Dies wurde vollzogen, um Probleme mit zukünftigen CMS-Versionen zu vermeiden, zudem herrschte Uneinigkeit über einige geplante Neuerungen.

Die Führungsrolle von WebsiteBaker übernahm nun Matthias Gallas. Er trat am 19. August 2009 zurück, nachdem die Version 2.8.0 erschienen war.

Einen Tag später wurde die Gründung des WebsiteBaker Org e.V. bekanntgegeben.[7][8] Die Vereinsvorstände sind Dietmar Wöllbrink, Manuela von den Decken und Harald Spring.[9]

Nachdem es in der Community zu Unstimmigkeiten über die weitere Entwicklungsrichtung von WebsiteBaker kam, wurde der Kern der 2.8.1, 2.8.2, sowie Teile der erst im SVN existierenden Version 2.9.0.dev zum Start eines Forks namens „Lepton-CMS“ benutzt.[10]

WebsiteBaker 2.8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die stabile Version 2.8 wurde am 15. August 2009 veröffentlicht. Außer einer Reihe von Bugfixes wurden neue Feature implementiert, darunter Droplets. Die Version nutzt jQuery sowie Codepress zur Syntaxhervorhebung. Der Administrations-Bereich lässt sich über Skins anpassen.

Version 2.8.2 wurde am 25. Juli 2011 veröffentlicht. Hier wurde damit begonnen, die alte Codebasis aufzuarbeiten und durch neue Techniken zu ersetzen.

Version 2.8.3 wurde am 11. Februar 2012 veröffentlicht. Darin wurden wichtige Änderungen vorgenommen, die die Sicherheit des CMS betreffen. Da die Veröffentlichung der Version 2.8.4 nicht umgesetzt werden konnte, wurde im August 2014 die Version 2.8.3 SP3[11] veröffentlicht. Dies war wegen der Veröffentlichung und des Einsatzes der neueren PHP-Versionen[12] nötig. Am 24. Mai 2015 erfolgte die Veröffentlichung der Version 2.8.3 SP4;[13] vorrangig ging es dabei um die Umstellung des Systems auf UTF8 und MySQLi. Am 20. Dezember 2015 folgte die Version 2.8.3 SP5,[14] im März 2016 die Version 2.8.3 SP6.[15]

Am 6. August 2016 erschien WebsiteBaker 2.8.3 SP7,[16] die letzte der 2.8.3er Reihe. Hauptbestandteile waren der Abschluss der Codeumstellung zu PHP 7.x, die Vorbereitung des Cores und der Module zur Nutzung von TWIG, ein eigenes PHP-Error-Logging und der Einsatz einer Translate-Klasse, die die Übersetzungen der Sprachvariablen im Core und den Addons erleichtert. Zum Paket gehörten weiterhin ein komplett überarbeitetes Backend-Theme und ein responsives Frontend-Template.

WebsiteBaker 2.10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WebsiteBaker 2.10.0 ist der Nachfolger der 2.8.3er Reihe und erschien am 4. März 2017. Mindestvoraussetzung ist PHP 5.6, empfohlen die jeweils neueste PHP-Version des Anbieters. WB 2.10.0 setzte wie PHP auf die konsequente Nutzung von UTF-8 und enthält alles, was seit Beginn der Version WebsiteBaker 2.8.3 im Jahr 2009 erschienen ist (Servicepacks, Patches, Fixes usw.). Implementiert wurde ein systemeigenes Error-Logging, was die Reparaturmöglichkeiten und den Support vereinfacht und verbessert. Wieder aktiviert wurde das öffentliche Redmine-System,[17] das zuletzt nur dem Entwicklerteam zugänglich war.

WebsiteBaker 2.11[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben einem integrierten Formulargenerator, einem neu gestalteten Output-Filter und einem erweiterten Error-Handling lag der Hauptaugenmerk in den WebsiteBaker 2.11er-Versionen vor allem in der Umstellung des Core auf die Erfordernisse der neuen PHP-Versionen ab PHP 7. Unterstützt wurden nur noch die Zeichensätze UTF-8 und UTF8mb4. Mit Einführung der Translate-Klasse, die nun die Verwaltung sämtlicher Sprachvariablen übernimmt, war es notwendig, sämtliche Sprachdateien sowie deren Struktur im System anzupassen. Diese Umstellung, die sich über mehrere WebsiteBaker-Versionen hinziehen wird und im Idealfall alle Addons einschließt, brachte bereits in Version 2.11.0 eine spürbare Verbesserung der Geschwindigkeit im Verwaltungsbereich des CMS.

WebsiteBaker 2.12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit WebsiteBaker 2.12 wurde die erfolgreiche Reihe des CMS fortgesetzt. Hauptaugenmerk waren die Upgradefähigkeit (One-Step-Upgrade) von jeder Vorgängerversion ab WebsiteBaker 2.8.3 sowie die Lauffähigkeit auch für die neuesten Versionen von PHP und MySQL. Schritt für Schritt wurde und wird der Core auch für den Umstieg von der PHPLib auf TWIG vorbereitet. TWIG wurde mit WebsiteBaker 2.10.0 fest integriert und wird seither vor allem in neuen und modernisierten Addons benutzt, die Verwendung im Backend erfordert allerdings eine andere Form der Datenaufbereitung. Um den Code nicht weiter aufzublähen, wird mehr und mehr auf OOP gesetzt. Weitere Neuerungen sind die Umstellung der integrierten Captcha-Lösungen weg vom alten IFrame hin zu modernen Varianten, die Vorbereitungen des DefaultThemes für die Nutzung auf Mobilgeräten mit diversen CSS- und Codeanpassungen sowie diverse Änderungen vor allem zur Erweiterung der Berechtigungen für eine Administratorengruppe.

Releasedatum für die aktuelle Version WebsiteBaker 2.12.2 war der 28. Juni 2019.

Systemvoraussetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WebsiteBaker benötigt Webhosting mit Unterstützung für die Programmiersprache PHP und das Datenbankmodell MySQL. Dabei sollte PHP den Session Support aktiviert haben, der Safe Mode muss hingegen deaktiviert sein. Alternativ hat der Provider entsprechende Benutzerrechte vergeben. Der Internetdienstanbieter kann in der Regel diese Einstellungen vornehmen, sofern man keinen eigenen Webserver zur Verfügung hat.

Zielgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die eigentliche Zielgruppe besteht aus:

  • Freelancern und Agenturen im Bereich Webdesign, die ihren Kunden ein einfach zu bedienendes System zur Verfügung stellen wollen, in das sie leicht eingeführt werden können
  • Privatpersonen, die eine eigene Homepage erstellen möchten
  • Vereinen und Gruppen, wobei auch mehrere Personen einfach aus aller Welt den Seiteninhalt erstellen und bearbeiten können
  • Kleineren und mittelständischen Unternehmen
  • Organisationen und Schulen

Große Unternehmen oder Webauftritte, die für tausende registrierte User gedacht sind, zählen nicht direkt zur Zielgruppe. Es gibt zwar keine Beschränkungen, was die Seitenzahl oder die Zahl der User betrifft. Durch die häufige Verwendung von Auswahllisten könnte die Administration aber unübersichtlich werden. Abhilfe schaffen dann spezielle Module, etwa zur Benutzerverwaltung.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WebsiteBaker hat viele Funktionen, um eine dynamische Webseite zu erstellen, wobei immer versucht wird, die „einfache Bedienung“ zu bewahren. Dies kann nur erreicht werden, indem es nicht „überladen“ wird mit Funktionen.

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Einfach zu bedienende Benutzeroberfläche
  • Unterstützung zum Betreiben mehrerer Internetsites
  • Möglichkeit, ein vollständig barrierefreies Frontend zu erstellen
  • Unterstützung von Mehrsprachigkeit
  • Datei- und Medienverwaltung
  • Designvorlagen (Templates) basierende Seitenausgabe, pro Seite anpassbar
  • Schnittstelle für Erweiterungen
  • Erstellung von Benutzergruppen
  • Gruppenbasierendes Berechtigungssystem (jede einzelne Seite kann festgelegt werden)
  • Kontrolle von WebsiteBaker und komplette Erstellung und Bearbeitung der Seiten über den Administrationsbereich (Back-End)
  • Verwendung von Captchas im Front-End (der für Gäste sichtbare und benutzbare Teil der Website) zur Vermeidung von Spam
  • Einrichtungen zur Anmeldung, Registrierung und Passwortwiederherstellung von Nutzern
  • Einstellung von Zeitzonen, Anzeigenamen, Spracheinstellungen, Zeit und Datumsformat für jeden Nutzer
  • Anpassung der Erweiterungen für jede einzelne Seite möglich
  • WYSIWYG-HTML-Editoren für den Adminbereich

Erweiterungen (Module)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wachsende Nutzergemeinde von WebsiteBaker erstellt und betreut einige Module, von denen einige schon standardmäßig bei WebsiteBaker mitgeliefert werden. Diese Erweiterungen sind kostenlos erhältlich und werden erst nach erfolgreicher Prüfung auf der offiziellen „Addon“-Webseite zur Verfügung gestellt.

Zu den Erweiterungen gehören:

Module können über den Administrationsbereich in Form einer .zip-Datei hochgeladen werden; die Installation erfolgt automatisch. Die Aktivierung der Module erfolgt bei der Erstellung einer neuen Seite, wo dann beim Eintrag „Art:“ das Modul ausgewählt werden kann. Auch können die meisten Erweiterungen problemlos deinstalliert werden.

Die Erstellung von Modulen erfolgt relativ einfach mit der Skriptsprache PHP. Etwas Erfahrung im Umgang mit Programmiersprachen sollte allerdings vorhanden sein.

Designvorlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt zahlreiche Designvorlagen (auch Templates genannt), die für jede erstellte Seite einzeln festgelegt werden können. Die Erstellung der Templates erfolgt mit den Sprachen HTML, CSS und PHP. Die strikte Trennung von Inhalt und Design ist gewährleistet, und das Aussehen kann nahezu völlig frei angepasst werden. Es ist lediglich erforderlich, eine CSS- und eine PHP-Datei zu erstellen.

Ab der Version 2.8 kann auch der gesamte Administrations-Bereich von WebsiteBaker angepasst und erweitert werden, ohne die eigentlichen PHP Dateien zu verändern.

Droplets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Droplets wurden mit Version 2.8 eingeführt und können überall platziert werden – egal ob im WYSIWYG Editor, in einer Designvorlage oder einer Erweiterung. Sie sind PHP-Code, der im Administrations-Bereich definiert und innerhalb doppelter, eckiger Klammern verwendet wird.

Community[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Community wächst ständig. Im August 2011 haben sich im Supportforum mehr als 7100 registriert.[18] Ferner gibt es etwa 40 Teammitglieder, die in vier Teamgruppen und neun Teams eingeteilt sind. Die Spanne reicht von Übersetzern bis hin zu Fachinformatikern in der Entwicklung.

Des Weiteren gibt es verschiedene Supportforen und Websites.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Häufige Fragen
  2. http://www.drweb.de/magazin/website-baker-flexibel-und-einfach-zu-bedienen/, abgerufen am 24. Juni 2013.
  3. http://www.webkalkulator.com/cmsvergleich, abgerufen am 24. Juni 2013.
  4. Changelog von sourceforge.org
  5. Ankündigung von Ryan Djurovich über die Zukunft von WebsiteBaker
  6. WebsiteBaker 2.6.0 erschienen
  7. WebsiteBaker Org e. V.
  8. Dem WebsiteBaker Org e. V. wird die Gemeinnützigkeit anerkannt
  9. Impressum von websitebaker.org
  10. Lepton-CMS
  11. Version 2.8.3 SP3
  12. Download PHP Versionen
  13. Version 2.8.3 SP4
  14. Version 2.8.3 SP5 published
  15. Version 2.8.3 SP6
  16. Version 2.8.3 SP7
  17. Redmine
  18. Forenstatistik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]