Wehrtechnische Dienststelle 61

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wehrtechnische Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr
– WTD 61 –
Logo
Staatliche Ebene Bund
Stellung Wehrtechnische Dienststelle der Bundeswehr
Aufsichtsbehörde Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw)
Gründung 1. Oktober 1957
Hauptsitz Manching
Behördenleitung Dieter Kräher
Bedienstete 700
Netzauftritt www.baain.de
Wehrtechnische Dienststelle 61 (Deutschland)
Fliegerhorst Manching
Fliegerhorst Manching

Die Wehrtechnische Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr (WTD 61) wurde am 1. Oktober 1957 als Erprobungsstelle 61 gegründet und hat ihren Standort in Manching bei Ingolstadt auf dem Fliegerhorst Ingolstadt/Manching. Sie ist für die Erprobung von Luftfahrtgeräten für die Bundeswehr zuständig. Die WTD 61 gehört zum Geschäftsbereich des Bundesamts für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr.

Dienststellenleiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Name Beginn der Berufung Ende der Berufung
1 Dr. Ing. A. Thiel 1957 1959
2 Oberst Franz Kirch 1959 1962
3 Dietrich Schwencke 1962 1968
4 Heinrich Grube 1968 1972
5 Wolfgang Sarnes 1972 1987
6 Werner Schenk 1987 1997
7 Volker Schmitt 1997 1998
8 Wieland König 1998 2004
9 Christian Biener 2004 2006
10 Walter Storz 2006 2010
11 Herbert Hauck 2010 2014
12 Wolfgang Steiger 2014 2017
13 Dieter Kräher 2017

Aktuelle Luftfahrzeugmuster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Luftfahrzeugmuster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Auswahl von ehemaligen Versuchsflugzeugen der Wehrtechnischen Dienststelle 61.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]