Weihnachtsfrieden (Öffentlicher Dienst)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weihnachtsfrieden ist die inoffizielle Bezeichnung eines festgelegten Zeitraumes, in dem die Behörden und Ämter des öffentlichen Dienstes in Deutschland keine Verwaltungsakte erlassen, die den Empfänger belasten.

Der Weihnachtsfrieden beginnt für gewöhnlich eine Woche vor Weihnachten und endet Anfang Januar des nachfolgenden Jahres.

In dieser Zeit werden z. B. keine Nachforderungsbescheide von Finanzämtern erlassen.