Wellandkanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John B. Aird im Wellandkanal, nördlich der Garden-City-Skyway-Brücke
NASA-Bild: Links der Wellandkanal, mittig die Niagarafälle

Der Wellandkanal (engl.: Welland Canal) ist ein Großschifffahrtsweg in Kanada.

Der am 6. August 1932 eröffnete 43,4 km lange, 80 m breite und mindestens 8,2 m tiefe Kanal verbindet den Eriesee bei Port Colborne mit dem Ontariosee in Saint Catharines und durchquert dabei die Niagara-Schichtstufe, wofür acht Schleusen nötig sind. Er bildet einen Teil des Sankt-Lorenz-Seewegs und dient zur Umfahrung der Niagarafälle.

Der Kanal ist für Schiffe der Seawaymax-Klasse mit einer maximalen Länge von 225,6 m und einer Höhe von max. 35,5 m ausgelegt. Die Durchfahrt dauert durchschnittlich elf Stunden.

Schleusen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schleuse 7 in Thorold

Vor den kanadischen Umbauten im Rahmen des St.-Lorenz-Seeweges waren ganze 22 Schleusen nötig. Heute überwindet der Kanal mit den acht 24,4 Meter breiten Schleusen einen Höhenunterschied von 99,5 Meter.

Die letzte Schleuse zwischen dem Welland-River und dem Eriesee ist nötig, da die Wasserhöhe im See ständig schwankt. Eine solche Schleuse, die Unterschiede im Wasserlevel kontrolliert, wird Guard lock genannt.

Welland By-Pass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Welland-By-Pass

Der Umgehungskanal Welland By-Pass bietet eine direkte Verbindung zwischen Port Robinson und Port Colborne. Dabei wird Welland umfahren. Er ist 13,4 Kilometer lang.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wellandkanal – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 43° 3′ 22″ N, 79° 12′ 44″ W