Welttag für kulturelle Entwicklung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung (englisch World Day for Cultural Diversity, for Dialogue and Development) ist ein Aktionstag der UNESCO, der jährlich am 21. Mai begangen wird. Er wird kurz auch Welttag der kulturellen Vielfalt[1] oder auch Welttag für kulturelle Entwicklung[2] genannt.

Anlässlich der von der 31. Generalversammlung der UNESCO im November 2001 verabschiedeten Allgemeinen Erklärung zur kulturellen Vielfalt [3] wurde auch der Welttag für kulturelle Entwicklung ausgerufen. Er soll Bewusstsein für kulturelle Vielfalt schaffen und den Beitrag von Künstlern zum Dialog der Kulturen betonen.[2]

Durchführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 3. März 2011 stellte der Deutsche Kulturrat auf einer Pressekonferenz in Berlin anlässlich des UNESCO-Welttages am 21. Mai 2011 die bundesweite Kampagne „Kultur gut stärken“ vor, die zusammen mit der Kulturstiftung des Bundes veranstaltet wird.[4] Ziel soll es sein, ein Zeichen zum Schutz und zur Förderung der kulturellen Vielfalt und gegen den Kulturabbau zu setzen. Die Initiative soll auf die Probleme der Finanzierung von Kultur und Kultureinrichtungen hinweisen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Welttag der kulturellen Vielfalt. Deutsche UNESCO-Kommission, abgerufen am 23. April 2017.
  2. a b Zehn Jahre „Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt“. UNESCO, November 2011, abgerufen am 23. April 2017.
  3. unesco.de: Die Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt
  4. Start der Kampagne „Kultur gut stärken“, Pressemitteilung der Deutschen UNESCO-Kommission; Abgerufen am 20. April 2011