Werner Schmitz (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werner Schmitz (* 3. Juni 1948 in Bochum) ist ein deutscher Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werner Schmitz entstammt einer Arbeiterfamilie. Er wuchs auf in Wattenscheid und besuchte das Gymnasium bis zur Mittleren Reife. Anschließend war er 15 Jahre lang in der Bochumer Stadtverwaltung tätig, zuletzt als Oberinspektor im Tiefbauamt. Schmitz’ aktive Mitgliedschaft in der DKP führte zu einem Verfahren seines Dienstherrn gegen ihn gemäß dem Radikalenerlass. Schmitz wechselte daraufhin zum Journalismus und war Reporter bei dem Stadtmagazin Marabo; von 1989 bis 2007 gehörte er der Redaktion des Stern an. Er lebt in Bochum.

Werner Schmitz ist Verfasser von gesellschaftskritischen Kriminalromanen und Reportagen, und er übersetzte auch drei Bücher von Robert Ruark aus dem Amerikanischen.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belletristik
  • Nahtlos braun. Kriminalroman. Weltkreis-Verlag, Dortmund 1984, ISBN 3-88142-323-0 (Weltkreis-Krimi; 323).
  • Dienst nach Vorschuß. Kriminalroman. Weltkreis-Verlag, Dortmund 1985, ISBN 3-88142-353-2 (Weltkreis-Krimi; 353).
  • Auf Teufel komm raus. Kriminalroman. Grafit Verlag, Dortmund 1993, ISBN 3-89425-421-1 (Nachdr. d. Ausg. Köln 1987).
  • Mord in Echt. True-Crime-Stories. Grafit-Verlag, Dortmund 1994, ISBN 3-89425-049-6.
  • Das Karpaten-Projekt. Kriminalroman. Grafit-Verlag, Dortmund 2010, ISBN 978-3-89425-371-4.
  • Wald der toten Jäger : Schreiber unter Mordverdacht. Kosmos Verlag, Stuttgart 2016, ISBN 978-3-440-15221-8.
  • Tote Jäger schießen nicht : Schreiber und der Wolf. Kosmos Verlag, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15814-2.
Sachbücher
  • Stückwerk. 24 Reportagen von der Ruhr. Weltkreis-Verlag, Dortmund 1988, ISBN 3-88142-433-4 (zusammen mit Leo P. Ard).
  • Mit der Sonne steh ich auf. Eine Bäuerin aus Siebenbürgen erzählt aus ihrem Leben. Landwirtschaftsverlag, Münster 2010, ISBN 978-3-7843-5081-3.
  • Lob der Jagd. Von Hatzen, Hirschen und Highlandern. Franckh-Kosmos-Verlag, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-440-12790-2 (zusammen mit Eckhard Fuhr)
  • Auf Safari. Legendäre Afrikajäger von Alvensleben bis Zwilling. Franckh-Kosmos-Verlag, Stuttgart 2014, ISBN 978-3-440-14007-9 (zusammen mit Rolf D. Baldus)

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Schön war die Zeit – Regie: Hein Bruchl (Kriminalhörspiel – WDR)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]