Weseraue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick von der Brücke bei Schlüsselburg in die Weseraue
Blick von der Staustufe Petershagen in den südlichen Bereich des Naturschutzgebiets
Gänse in der Weseraue

Das Naturschutzgebiet Weseraue ist mit rund 770 Hektar das zweitgrößte Naturschutzgebiet im Kreis Minden-Lübbecke. Es wird geführt unter der Bezeichnung MI-002.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der Weserbrücke in Petershagen zieht es sich 24 Kilometer bis zur Landesgrenze zu Niedersachsen bei Schlüsselburg hin und umfasst den Bereich der Auenlandschaft der Weser. Außerdem gehört ein Abschnitt der Gehleniederung im Bereich der Mündung in die Weser dazu. Das gesamte Naturschutzgebiet liegt im Bereich der Stadt Petershagen.

Das Naturschutzgebiet Staustufe Schlüsselburg unterbricht das Naturschutzgebiet Weseraue, das sowohl südlich als auch nördlich von ihm liegt. Die Weseraue umschließt bzw. grenzt an die Naturschutzgebiete Windheimer Marsch, Häverner Marsch, Grube Baltus, Mittelweser sowie Staustufe Schlüsselburg.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutung erlangt die Weseraue durch die ganzjährige Funktion als Brut-, Rast-, Mauser- und Überwinterungsplatz. Zu den hier anzutreffenden Wat- und Wasservögeln gehören der Bruchwasserläufer, die Schellente und der Zwergschwan. Als herausragender Bestandteil des europäischen Vogelschutzgebietes ist die Weseraue Lebensraum unter anderem für den Kiebitz, die Saatgans, die Blässgans und den Singschwan sowie den Bruchwasserläufer.

Für die genannten Naturschutzgebiete stellt die Weseraue ein wichtiges Vernetzungselement dar. Hierzu tragen die auentypischen Lebensräumen wie Wiesen und Weiden, Auengebüsche und Kleingewässer bei. Außerdem liegen im Naturschutzgebiet etliche ehemalige Kiesabgrabungen.

Das Naturschutzgebiet ist außerdem Bestandteil des nach der Ramsar-Konvention besonders zu schützenden und zu entwickelnden „Feuchtgebietes von internationaler Bedeutung Weserstaustufe Schlüsselburg“. Hinsichtlich der ornithologischen Bedeutung ist die Weseraue vernetzt mit den Schutzgebieten im Bereich des Dümmers und des Steinhuder Meeres im Sinne von Natura 2000.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Weseraue – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 25′ 57,3″ N, 9° 1′ 10,8″ O