Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen
Logo
Staatliche Ebene Nordrhein-Westfalen
Stellung Landesoberbehörde
Aufsichtsbehörde Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Gründung 2007
Hauptsitz Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen
Behördenleitung Dr. Thomas Delschen
Bedienstete ca. 1.400
Website http://www.lanuv.nrw.de/
Laborfahrzeug des LANUV für Messungen von Luftverunreinigungen, hier bei einem Einsatz aufgrund eines Großbrandes im Duisburger Hafen (2010)

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) ist eine wissenschaftlich-technische Fachbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Landesamt ist dem Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zugeordnet. Das Landesamt mit Hauptsitz in Recklinghausen besitzt neben den Dienststellen in Essen und Düsseldorf weitere Außenstellen landesweit.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das breite Aufgabenspektrum des Landesamtes umfasst den Naturschutz, die Umweltanalytik, Umwelt- und Verbraucherschutz-Berichterstattung sowie Aufgaben im Bereich der Luftqualität, Immissionen, des Strahlenschutzes, der Anlagentechnik und der Wasserwirtschaft. Außerdem betreibt es das Luftqualitätsüberwachungssystem Nordrhein-Westfalen und unterhält für die Überwachung der Wassergüte der Flüsse und Kanäle in Nordrhein-Westfalen ein eigenes Laborschiff, die Max Prüss.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landesamt entstand zum 1. Januar 2007 aus der Zusammenlegung der Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten NRW (LÖBF) mit dem Landesumweltamt (LUA) und dem Landesamt für Ernährung und Jagd (LEJ) sowie mit Teilen der Bezirksregierungen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]