Westkirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Westkirchen
Koordinaten: 51° 53′ 2″ N, 8° 2′ 35″ O
Höhe: 78 m
Fläche: 28,07 km²
Einwohner: 2500
Bevölkerungsdichte: 89 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 59320
Vorwahl: 02587

Westkirchen ist ein Ortsteil von Ennigerloh mit etwa 2.500 Einwohnern und liegt nördlich von Ennigerloh im Kreis Warendorf in Nordrhein-Westfalen.

Westkirchen, St. Laurentius, 2019
Westkirchen, Mühle, 2019

Verkehrstechnisch ist der Ort über B475 und A2 angeschlossen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Haus Diek (Schloss), die Mühle, eine Vielzahl von Denkmälern, die katholische Pfarrkirche St. Laurentius aus dem Jahr 1871 und das Dorfarchiv. Am 19. Juli 1868 brannte das gesamte Dorf ab. Am 1. Januar 1975 wurde Westkirchen nach Ennigerloh eingemeindet.[1]

Bis zum Juli 2005 war Westkirchen über 40 Jahre Standort der 1./FlaRakGrp 21 der Luftwaffe mit den Waffensystemen Hawk und Patriot.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Westkirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 312.
  2. Chronik der 1. Flugabwehrraketengruppe 21 (Memento des Originals vom 22. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.1flarakgrp21.de