White Town

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

White Town war ein Synthie-Pop-Projekt, das nur aus dem indischstämmigen Engländer Jyoti Mishra (* 30. Juli 1966 in Rourkela, Indien) bestand.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Women in Technology
  UK 83 08.03.1997 (1 Wo.)
  US 84 17.05.1997 (20 Wo.)
Singles[1][2]
Your Woman
  DE 24 24.02.1997 (14 Wo.)
  AT 23 20.04.1997 (7 Wo.)
  CH 19 09.03.1997 (19 Wo.)
  UK 1 Gold 25.01.1997 (9 Wo.)
  US 23 29.03.1997 (20 Wo.)
Undressed
  UK 57 24.05.1997 (2 Wo.)

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 erreichte er mit der nach einer MS-DOS-Fehlermeldung benannten EP Abort, Retry, Fail? überraschend die Spitze der britischen Singlecharts. Ausschlaggebend für den Erfolg der EP war der erste der vier Tracks, Your Woman. Dabei handelte es sich um eine recht minimalistisch anmutende Synthie-Nummer, die mit einem fanfarenartigen Sample aus einem Schlager der 1930er Jahre begann, My Woman von Al Bowlly. Vielen Briten war diese Melodie noch bekannt, weil sie 1977 in Denis Potters Fernsehserie Pennies From Heaven eingespielt wurde. In den leicht wimmernd vorgetragenen Lyrics besang Mishra in sanft ironischer Weise seine Beziehungsprobleme.

An diesen Erfolg konnte Mishra nie anknüpfen und so gilt White Town heute als klassisches One-Hit-Wonder. Dennoch veröffentlichte er in den folgenden Jahren einige Singles und im Jahr 2000 das Album Peek & Poke. Zuletzt steuerte er 2005 für einen Benefiz-Sampler zu Gunsten des UNHCR einen Song bei.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Socialism, Sexism & Sexuality
  • 1997: Women in Technology
  • 2000: Peek & Poke
  • 2006: Don't Mention The War
  • 2011: Monopole

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990: White Town
  • 1991: Alain Delon
  • 1992: Bewitched
  • 1992: Fairweather Friend
  • 1996: Abort, Retry, Fail?

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK