30. Juli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 30. Juli ist der 211. Tag des gregorianischen Kalenders (der 212. in Schaltjahren), somit bleiben 154 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

101 v. Chr.: Die Wanderung der Kimbern und Teutonen
Kolumbus’ vierte Reise 1502–1504
1878: Ergebnisse der „Attentatswahl“
1937: NKWD-Befehl Nr. 00447
1945: Die USS Indianapolis
1980: Lage Vanuatus
2006: Der Angriff auf Kana

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1971: David Scott im Rover

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1756: Ballsaal des Katharinenpalasts

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000: Stabkirche Heimaey

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1814: Ein Brand zerstört die bayerische Stadt Tirschenreuth fast vollständig.
1865: Brother Jonathan

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1932: Logo der Olympischen Sommer­spiele

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1294: Chungsuk Wang, 27. König des koreanischen Goryeo-Reiches
  • 1470: Hongzhi, chinesischer Kaiser der Ming-Dynastie
Giorgio Vasari (* 1511)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Anna Mozart (* 1751)
Charles de Graimberg (* 1774)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leonhard von Blumenthal (* 1810)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry Ford (* 1863)
Peter Mieden (* 1882)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cyril Northcote Parkinson (* 1909)
Miron Białoszewski (* 1922)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chris Howland (* 1928)
Peter Bogdanovich (* 1939)
Arnold Schwarzen­egger (* 1947)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1951: Erwin Leder, österreichischer Schauspieler und Bühnenregisseur
Renata Al-Ghoul (* 1952)
Kate Bush (* 1958)
Jürgen Klinsmann (* 1964)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikolai Kinski (* 1976)
Hope Solo (* 1981)
Karolina Horster (* 1986)
Fabiano Caruana (* 1992)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001–2025[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. und 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1543: Mary Boleyn

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emanuel König († 1731)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georg Weerth († 1856)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anton Fischer († 1912)
Johannes Benjamin Brennecke († 1931)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hazel Hempel Abel († 1966)
Jimmy Hoffa († 1975)
Edward Raczyński († 1993)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ingmar Bergman († 2007)
Harun Farocki († 2014)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage
    • August Vilmar, deutscher Theologe, Staatsrat und Literaturwissenschaftler (evangelisch)
    • William Penn, englischer Quäker, Gründer des späteren US-Staates Pennsylvania (evangelisch)
    • Robert Barnes, englischer Märtyrer (evangelisch: LCMS)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 30. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien