Wikipedia:Pressemitteilungen/1000 exzellente Artikel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite gehört zum Wikipedia-Archiv.

Der Inhalt dieser Seite ist nicht mehr aktuell. Sie wird aber nicht gelöscht, damit die Geschichte der Wikipedia nicht verlorengeht. Falls es sich um eine Arbeitsunterlage handelt, ist sie womöglich durch andere Seiten ersetzt worden. Bestehende Weiterleitungen auf diese Seite sollen das Wiederauffinden ermöglichen.

Wenn du meinst, diese Seite sei weiterhin von aktueller Bedeutung, solle weiter benutzt werden und ihre Funktion sei nicht besser in bestehende Seiten integriert, dann kümmere dich bitte um ihre Aktualisierung.

ist raus -- akl 14:40, 5. Mär. 2007 (CET)

Wikipedia jetzt mit über 1.000 exzellenten Artikeln[Quelltext bearbeiten]

5. März 2007 - Die deutschsprachige Wikipedia konnte am Wochenende mit ihrem eintausendsten "exzellenten Artikel" wieder einen Meilenstein feiern. Mit dem Prädikat werden Beiträge der freien Enzyklopädie ausgezeichnet, die qualitativ besonders aus der Masse der mittlerweile über 550.000 Artikel herausstechen. Zu den jüngsten Beiträgen, die diese Auszeichnung erhalten haben, zählen der Eintrag über das 1957 in einem Hurrikan gesunkene Segelschiff Pamir sowie der Artikel zur Geschichte der Stadt Heidelberg.

"Mit den exzellenten Artikeln stellt die Wikipedia eindrucksvoll unter Beweis, welch hohes Qualitätsniveau durch die Zusammenarbeit freiwilliger Autoren entstehen kann", meint Kurt Jansson, Erster Vorsitzender des Vereins Wikimedia Deutschland, der sich hierzulande für die freie Enzyklopädie engagiert. Bevor Artikel mit diesem Prädikat ausgezeichnet werden, müssen sie eine aufwändige Prüfung über sich ergehen lassen, in der zahlreiche Wikipedia-Autoren die vorgeschlagenen Werke in einem offenen Verfahren begutachten. Während der Kandidatur erfahren Beiträge in aller Regel auch noch einmal eine deutliche Verbesserung, indem bestehende Kritikpunkte beseitigt werden - seien sie inhaltlicher oder sprachlicher Natur. Wesentlich ist dabei auch, dass die Quellen des Artikels einwandfrei dokumentiert sind. Ebenso wird auf eine sinnvolle Bebilderung der Artikel geachtet.

Auch insgesamt kann sich die Qualität der Wikipedia sehen lassen. In einem Vergleichstest der heute erscheinenden Ausgabe des Computermagazins c't wird der freien Enzyklopädie einmal mehr bescheinigt, dass sie trotz gelegentlich geäußerter Kritik an ihrer Zuverlässigkeit anderen Enzyklopädien nicht wesentlich nachsteht. So stellt c't in Bezug auf die Wikipedia fest: "Die Zahl der Fehler, die wir gefunden haben, war nicht höher als beim Brockhaus oder der Encarta." Diese Aussage solle Leser jedoch nicht in falscher Sicherheit wiegen, betont Kurt Jansson, schließlich sei keine Enzyklopädie frei von Fehlern. "Im Zweifel ist es immer ratsam, auch noch andere Quellen zu konsultieren", meint Jansson. Insofern gelte die Feststellung der c't "Ein Blick in die Wikipedia lohnt immer" auch für alle anderen Enzyklopädien.

Um die Qualität der deutschsprachigen Wikipedia weiter zu steigern, findet derzeit wieder ein Schreibwettbewerb statt. Bei der mittlerweile sechsten Auflage dieses Wettbewerbs haben die Teilnehmer Gelegenheit, ihre Fähigkeiten als Autor unter Beweis zu stellen und dabei außerdem noch einen der zahlreichen gespendeten Sachpreise zu gewinnen. Der Wettbewerb hat sich in den vergangenen Jahren als wichtiges Instrument zur Qualitätsförderung in der Wikipedia etabliert. Immerhin zehn Prozent der "Exzellenten Artikel" haben hier ihren Anfang genommen. Das große Interesse bei der Wahl der neuen Jury lässt bereits jetzt eine Rekordbeteiligung beim aktuellen Schreibwettbewerb erwarten. Noch bis zum 31. März können Artikel nominiert werden. Auch weitere Spenden in Form von Sachpreisen sind willkommen.

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

Die jüngsten exzellenten Artikel:

Übersicht über exzellente Artikel:

Schreibwettbewerb:

Wikimedia Deutschland:

Über Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia ist ein internationales Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie in allen Sprachen der Welt. Die Besonderheit des offenen Projekts ist die Erstellung der Inhalte durch die Leser selbst. Wikipedia ist das wohl umfangreichste Nachschlagewerk überhaupt und zählt zu den meistbesuchten Websites der Welt. Neben Wikipedia werden auf die gleiche Weise unter Anderem die Projekte Wikibooks (freie Lehrbücher), Wikisource (freie Quellentexten), Wikinews (freie Nachrichten) und die Mediensammlung Wikimedia Commons betrieben.

Über Wikimedia[Quelltext bearbeiten]

Die Wikimedia Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung, die die freie Enzyklopädie Wikipedia und zahlreiche weitere Projekte zur kollaborativen Erstellung von freien Inhalten betreibt. Die Non-Profit-Organisation finanziert sich fast ausschließlich durch Spenden. Neben der Wikimedia Foundation gibt es noch weitere gemeinnützige Organisationen, die sich vor allem auf nationaler Ebene für freies Wissen engagieren. Im deutschsprachigen Raum sind dies Wikimedia Deutschland und Wikimedia CH.

Kontakt[Quelltext bearbeiten]