Wikipedia:WikiTV/Handbuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufzeichnungen / Post-Production[Quelltext bearbeiten]

Schneiden[Quelltext bearbeiten]

Wer mit Linux oder Mac arbeitet verwendet am besten kdenlive, ein freies Programm welches selbst im professionellen Bereich eingesetzt werden kann. kdenlive kann viele Dateiformate und Codecs verarbeiten. Dabei werden in den Projektdateien nur die Schnitte und Effekte gespeichert, das Rohmaterial bleibt unverändert und wird nur eingebunden. Erst beim Rendern wird aus dem Rohmaterial unter Anwendung der Projektdatei ein Ergebnis produziert.

Unter Wine / Microsoft Windows empfiehlt sich das freie Programm VirtualDub. Da die Daten vorab in ein unkomprimiertes Format umgewandelt wurden kann man für Ton und Bild den 'Direct Stream Copy verwenden. Dabei werden beim Speichern der Daten diese nicht neu gerendert sondern die Originalframes in der gewünschten Reihefolge abgespeichert. Dies ist viel schneller und hat vorallem keinen Qualitätsverlust zur Folge.

Signation[Quelltext bearbeiten]

auch Vorspann oder Titel genannt

  • Effekt:
    • Bild-Clip (vorbereitetes PNG mit WikiTV-Logo und Titel - s. Gimp-Vorlage)
  • Dauer: 5 Sekunden (125 Frames)
  • Formate:
    • PAL DV: 720x576 - Seitenverhältnis erzwingen 16:9
    • HD720 DV: 960x720 - Seitenverhältnis erzwingen 16:9
    • HD720: 1280x720
    • HD1080 DV: 1440x1080 - Seitenverhältnis erzwingen 16:9
    • HD1080: 1920x1080

Abspann[Quelltext bearbeiten]

Abspann-Roller:

  • Effekt:
    • Bild-Clip (vorbereitetes PNG mit Abspannroller - s. Gimp-Vorlage)
    • Composite mit Spur Schwarz
    • Keyframe 0 - oben ausrichten - auf Originalgrösse anpassen
    • Keyframe 499 - unten ausrichten - auf Originalgrösse anpassen
  • Dauer: 20 Sekunden (500 Frames)
  • Formate:
    • PAL DV: 720x1963 - Seitenverhältnis erzwingen 1024:1963

Logo:

  • Effekt:
    • Bild-Clip (vorbereitetes PNG mit invertiertem WikiTV-Logo - s. Gimp-Vorlage)
    • 20 Frames Auflösen mit Spur Schwarz
    • 20 Frames Auflösen mit Spur Schwarz - Umkehren [x]
  • Dauer: 3 Sekunden (75 Frames)
  • Formate:
    • PAL DV: 720x576 - Seitenverhältnis erzwingen 16:9
    • HD720 DV: 960x720 - Seitenverhältnis erzwingen 16:9
    • HD720: 1280x720
    • HD1080 DV: 1440x1080 - Seitenverhältnis erzwingen 16:9
    • HD1080: 1920x1080


Weißblende[Quelltext bearbeiten]

Wird innerhalb eines Videos ohne Szenenwechsel geschnitten (dh. der Hintergrund bleibt identisch), dann hat man das Problem dass man im Ergebnis einen "Glitch" sieht, dh. während der Hintergrund gleich bleibt "springt" der Vordergrund da das Endframe der ersten und das Anfangsframe der zweiten Szene nicht genau zueinanderpassen. Um diesen Effekt zu verbessen wird oft eine eine "Weißblende" verwendet. Dh. es wird kurz nach Weiß ein- und wieder ausgeblendet, damit fällt der Glitch nicht mehr auf.

  • Kdenlive:
    • Farb-Clip hinzufügen - Farbe: weiß - Dauer: 6 Frames
    • Farb-Clip mittig unter dem Schnitt platzieren (drei Frames in der vorherigen, drei Frames in der nachfolgenden Szene)
    • Effekt hinzufügen - Wipe - Dauer: 3 Frames - Position: zwischen aktiver Videospur und Farb-Clip - vor Schnitt (zwischen Beginn Farb-Clip und Schnitt) - Effekt umkehren (Einblende)
    • Effekt hinzufügen - Wipe - Dauer: 3 Frames - Position: zwischen aktiver Videospur und Farb-Clip - nach Schnitt (zwischen Schnitt und Ende Farb-Clip) - (Ausblende)

Tonnachbearbeitung[Quelltext bearbeiten]

Dafür empfiehlt sich Audacity, diese Freie Software läuft auf allen Desktop-Betriebssystemen. Die Tonnachbearbeitung findet normalerweise nach dem Schnitt statt. Beim Schnitt wurden auch alle Tonspuren entsprechend dem Bildmaterial neu angeordnet.

Export der Tonspur:

  • VirtualDub: Menü File - Save WAV...
  • Kdenlive: Rendern (Strg+Enter) - Ziel Nur Audio - Ausgabedatei (Originaldateiname.wav) - WAV 44100 KHz - Rendere in Datei

Nachbearbeitung in Audacity:

  1. Normalisieren - ggf. auf einzelne Teile getrennt anwenden wenn verschieden ausgesteuertes Tonmaterial enthalten ist: Effekt - Normalisieren... - [x] Gleichspannung entfernen - [x] Maximale Amplitude normalisieren auf: -[0.0] dB
  2. falls notwendig mit dem Leveler einzelne Passagen oder die gesamte Tonspur anheben: Effekt - Leveler...
  3. sonstige Bearbeitungen
  4. Komprimieren der gesamten Tonspur: Effekt - Kompressor... - Grenzwert: -12 dB - Nebengeräusche: -40 dB - Verhältnis: 2:1 - Ansprechzeit: 0.2 Sek. - Abklingzeit: 1.0 Sek. - [x] Anhebung auf 0dB komprimieren - [ ] kurze Peaks berücksichtigen
  5. Normalisieren der gesamten Tonspur: Effekt - Normalisieren... - [x] Gleichspannung entfernen - [x] Maximale Amplitude normalisieren auf: -[0.0] dB
  6. Speichern: Datei - Exportieren... - Format: WAV (Microsoft) 16-bit PCM

Re-Import der Tonspur ins Video:

  • VirtualDub: Menü Audio - Audio from other file... - anschliessend AVI-Datei neu abspeichern

Upload[Quelltext bearbeiten]

Dateien grösser als 500 MB können derzeit bei Wikimedia Commons nicht hochgeladen werden. In solchen Fällen ist die Datei zusammen mit einer TXT-Datei, welche die Beschreibungsseite enthält, auf einen FTP-Server zu laden und ein Serveradministrator der Wikimedia Foundation zu bitten die Datei von dort zu transferieren.

Kategorien:

  • WikiTV-Sendungen samt deren Rohmaterial (Interviews): Category:WikiTV (DE)
  • Aufzeichnungen: Veranstaltungskategorie übernehmen und Unterkategorie mit dem Zusatz "Videos" anlegen. Diese Unterkategorie soll auch Unterkategorie von Category:WikiTV (DE) mit der Jahreszahl als Sortkey sein. Beispiele:
    • Category:WikiCon2011 Videos - Sortkey: 2011
    • Category:Wikimedia Deutschland Mitgliederversammlung 2011 November Videos - Sortkey: 2011
  • Freigaben von extern: Category:WikiTV (DE) Videos donated by xxx als Unterkategorie von Category:WikiTV (DE). Beispiel:
    • Category:WikiTV (DE) Videos donated by ORF

Siehe auch[Quelltext bearbeiten]