William Bull (Botaniker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
William Bull

William Bull (* 1828 in Winchester, Hampshire; † 1. Juni[1] 1902 in Chelsea) war ein britischer Pflanzenjäger, Baumschulbesitzer und Botaniker.[2] Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „W.Bull“.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten Verdienste erwarb er sich als Pflanzenjäger für die zeitgenössisch bekannten Häuser Rollisson and Sons und E. G. Henderson & Son.[1] 1861 erwarb Bull von John Weeks eine Baumschule in der King’s Road in Chelsea, in unmittelbarer Nachbarschaft des Hauses Veitch and Sons. Bull konkurrierte mit diesem durch eine Spezialisierung auf Orchideen, die er als erster nicht nur kultivierte, sondern auch bewusst kreuzte.[2]

Bull führte Pflanzen aus Kolumbien (1880[1]) und Liberia in Kultur ein und vollzog dabei zahlreiche Erstbeschreibungen. Für ihn arbeiteten unter anderem die Pflanzenjäger Edward Shuttleworth und John Carder.[3]

1897 erhielt Bull die Victoria Medal of Honour der Royal Horticultural Society.[1] Er starb am 1. Juni 1902 nach dreitägiger Krankheit,[1] sein Sohn William übernahm die Baumschule.[2]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Obituary, The Gardeners' Chronicle, ser. 3, 31: 380, 1902, Zugriff am 29. Juni 2014
  2. a b c Phillip Cribb: Orchid collections and illustrations of Friederich C. Lehmann, S. 185, Lankasteriana. Band 10, Nr. 2–3, December 2010, Zugriff am 29. Juni 2014
  3. plants.jstor.org: JSTOR | Global Plants: Bull, William (1828–1902), Zugriff am 29. Juni 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]