Win Labuda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Win Labuda (* 26. Juni 1938 in Danzig, eigentlich: Winfried Gerhard Labudda) ist ein deutscher Forscher, Fotograf und Unternehmer.

Forschung[Bearbeiten]

Labuda gründete 1979 das Unternehmen Clear & Clean GmbH in Lübeck und widmete sich fortan der Erforschung der Oberflächenreinheit im Zusammenhang mit der Mechanik wischender Reinigungsvorgänge. Labuda entwickelte zu diesem Zweck eine Reihe von Prüfmethoden und Geräten. Er ist Autor und Mitautor zahlreicher Patentschriften und umfangreicher Fachliteratur, die neben zahlreichen Netzpublikationen zumeist von den Verlagen VDI-Verlag und GIT Verlag herausgegeben wurde.

Bildnerisches Werk[Bearbeiten]

Seit den 1950er Jahren umfangreiches, fotografisches Werk. Ausstellungstätigkeit seit 1981 in München, Paris, Tokio, Düsseldorf und New York.

Im Jahr 2012 Fotoband Reise zum Anfang der Zeit. Ein fotografischer Zyklus in vier Serien, mit einem Vorwort von Ludger derenthal. Verlag Kettler, Bönen Der fotografische Bilderzyklus reflektiert vier Abschnitte der Erd- und Menschheitsgeschichte aus künstlerischer Sicht. (160 Seiten, 64 Abbildungen, Format 30 x 30 cm, Leineneinband mit Schutzumschlag) Deutsch (ISBN 978-3-86206-135-8), auch Englisch, Französisch und Japanisch.

Ab 1982 außerdem Zeichnungen, Grafiken, Reliefs und Skulpturen.

Win Labuda ist zusammen mit Nadja Labuda Autor einer Reihe von Netzpublikationen zu den Themen Fotografie, Malerei und Grafik.

Literatur[Bearbeiten]

  • Reinraumtechnik aus Passion. In: ReinraumTechnik, 2/2002, Seiten 55–57, GIT Verlag
  • Win Labuda – Forscher, Unternehmer, Künstler – ein Lebenslauf am 70. Geburtstag. In: ReinraumTechnik, 3/2008, Seiten 44–49, GIT Verlag
  • Katja Habermüller: Zeitbedarf und Oberflächenreinheit bei wischenden Reinigungsprozessen. In: ReinraumTechnik, 3/2009, GIT Verlag
  • Technik, Wissenschaft und Kunst – eine Laudatio für Win Labuda, gehalten von Professor Dr. Eckhard Schollmeyer (Netzpublikation)
  • Stefan Kobel: Kunst für Alle, oder: Sammeln macht Spaß. In: Die Welt, 21. Februar 2004

Weblinks[Bearbeiten]