Wind Server

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wind Server p1
Schiffsdaten
Flagge DanemarkDänemark Dänemark
Schiffstyp Errichterschiff
Rufzeichen OWLB2
Heimathafen Aarhus
Eigner DBB Jack-Up Services
Bauwerft Nordic Yards
Baunummer 212
Bestellung 3. August 2012
Kiellegung 5. August 2013
Taufe 18. Dezember 2014[1]
Stapellauf 10. Mai 2014
Übernahme 18. Dezember 2014[1]
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
79,30 m (Lüa)
76,90 m (Lpp)
Breite 32,30 m
Seitenhöhe 7,40 m
Tiefgang max. 5,40 m
Vermessung 6.567 BRZ / 1.971 NRZ
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
Dienst-
geschwindigkeit
9 kn (17 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 1500 tdw
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9670793

Die Wind Server ist ein Errichterschiff des dänischen Unternehmens DBB Jack-Up Services, das für das Errichten und die Wartung von Offshore-Windparks in Nordeuropa vorgesehen ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde im August 2012 von DBB Jack-Up Services in Auftrag gegeben. Der Bau begann im April 2013.[2] Die Kiellegung fand am 5. August 2013, das Aufschwimmen am 10. Mai 2014 statt. Die Fertigstellung des Schiffes erfolgte am 17. Dezember 2014. Am 18. Dezember wurde das Schiff seinen Eignern übergeben und getauft.[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Antrieb des Schiffes erfolgt dieselelektrisch. Für die Stromerzeugung stehen sieben Generatorsätze des Herstellers Caterpillar mit jeweils 910 kW Leistung sowie ein Notgenerator von Caterpillar zur Verfügung. Die Propulsion erfolgt durch fünf Propellergondeln des Herstellers Rolls-Royce, drei im Heck- und zwei im Bugbereich des Schiffes. Die Propellergondeln werden von Elektromotoren mit jeweils 1.100 kW Leistung angetrieben.

Die vier jeweils 72 Meter langen Hubbeine ermöglichen ein Anheben des Schiffes bei Wassertiefen von bis zu 45 Metern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c DBB Jack-Up Services übernimmt neues Hubschiff Wind-Server, Windkraft-Journal, 18. Dezember 2014.
  2. Nordic-Werft: Neues Hubschiff an dänischen Eigentümer übergeben, Schweriner Volkszeitung, 18. Dezember 2014.