Winde (Mechanik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Winde ist in der Technik eine Vorrichtung zum Heben und Senken, bzw. zum Heranziehen von Lasten in verschiedenen Bauformen.

Sie arbeitet nach dem Prinzip des Wellrads, kombiniert mit einem Hebel.

Beispiele:

Literatur[Bearbeiten]

Franz Joseph von Gerstner: Handbuch der Mechanik. Mechanik fester Körper, Band 1, Prag 1833.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Winden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien