Wintger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wintger
Wappen Karte
Wappen von Wintger Lage von Wintger im Großherzogtum Luxemburg
Basisdaten
Staat: Luxemburg
Koordinaten: 50° 3′ N, 5° 55′ OKoordinaten: 50° 3′ 16″ N, 5° 55′ 3″ O
Kanton: Clerf
Einwohner: 4141 (1. Januar 2016)[1]
Fläche: 113,4 km²
Bevölkerungsdichte: 36,5 Einw./km²
Gemeindenummer: 00001008
Website: www.wincrange.lu
Politik
Bürgermeister: Marcel Thommes (CSV)
Wahlsystem: Proporzwahl

Wintger (luxemburgisch Wëntger, französisch Wincrange) ist eine Gemeinde im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Clerf. Die flächenmäßig größte Gemeinde Luxemburgs entstand im Jahr 1977 durch Fusion der Gemeinden Asselborn, Boevange, Hachiville und Oberwampach.

Zusammensetzung der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Wincrange besteht aus folgenden Ortschaften:

Asselborn Hachiville Rumlange
Boevange Hamiville Sassel
Boxhorn Hinterhasselt Schimpach
Brachtenbach Hoffelt Stockem
Cinqfontaines Lentzweiler Troine
Crendal Lullange Troine-Route
Deiffelt Maulusmühle Weiler
Derenbach Niederwampach Wintger
Doennange Oberwampach Allerborn

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Oberwampach befindet sich das Landschloss Wampach, der Herren von Wampach, dessen Ursprünge ins 13. Jahrhundert zurückreichen. Durch Einheirat gelangte es 1520 an das pfälzisch-luxemburgische Adelsgeschlecht Schliederer von Lachen, die es neu erbauen ließen. Ein Wappenstein von 1580, mit dem entsprechenden Allianzwappen, ist dort erhalten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. STATEC Luxembourg – Population par canton et commune 1821–2015 (franz.)
  2. Webseite zu Schloss Wampach und dem Wappenstein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wintger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien