Wirtschaftsprüferordnung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Titel: Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer
Kurztitel: Wirtschaftsprüferordnung
Abkürzung: WPO, WiPrO (nicht amtlich)
Art: Bundesgesetz
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland        
Rechtsmaterie: Berufsrecht
Fundstellennachweis: 702-1
Ursprüngliche Fassung vom: 24. Juli 1961
(BGBl. I S. 1049)
Inkrafttreten am: 1. November 1961
Neubekanntmachung vom: 5. November 1975
(BGBl. I S. 2803)
Letzte Änderung durch: Art. 9 G vom 30. Oktober 2017
(BGBl. I S. 3618, 3622)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
9. November 2017
(Art. 11 G vom 30. Oktober 2017)
GESTA: C153
Weblink: Text der WiPrO
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Die Wirtschaftsprüferordnung regelt das Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wirtschaftsprüferordnung (PDF; 216 kB)
  • Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer/vereidigte Buchprüfer vom 21. Juni 2016 (BAnz AT 22.07.2016 B1), die auf Grund des § 57 Absatz 3 Satz 1 der Wirtschaftsprüferordnung erlassen wurde
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!