Wolf-Ulrich Cropp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolf-Ulrich Cropp

Wolf-Ulrich Cropp (* 25. Juli 1941 in Hamburg), alias Carl Conte, ist ein deutscher Schriftsteller. In seiner Funktion als Geschäftsführer und Generalbevollmächtigter für Unternehmen im In- und Ausland reiste er nach Afrika, Nord-, Mittel- und Südamerika, Ostasien, Australien und in pazifische und arktische Gebiete. Die dort gemachten Erfahrungen und Erlebnisse verarbeitete er in 21 Büchern und mehreren Artikeln, Essays und Kurzgeschichten.

Leben[Bearbeiten]

Wolf-Ulrich Cropp studierte nach dem Gymnasium Ingenieurwissenschaften und Betriebswirtschaft mit dem Abschluss: Dipl. Wirtschafts-Ing.

Bis 1996 war er in mehreren namhaften Unternehmen im In- und Ausland als Geschäftsführer und Generalbevollmächtigter tätig. Nebenher schrieb er Bücher und fachkundliche Abhandlungen. Er promovierte mit einer Arbeit aus dem Gebiet des Außenhandels. Ab 1997 widmete sich Cropp gänzlich der Schriftstellerei und dem Journalismus. Bisher hat er 21 Bücher und über 200 Artikel, Berichte, Kurzgeschichten und Features veröffentlicht und an mehreren Anthologien mitgewirkt.

Cropp ist Vorstandsmitglied der Hamburger Autorenvereinigung e. V. und Mitglied verschiedener Institutionen und Vereine, unter anderem des Übersee-Clubs, der DTG Deutsch-Tschechische Gesellschaft, des SES Senior Experten Service, Lit Literatur Zentrum, VS Verband Deutscher Schriftsteller, Freundeskreis Ausbildung ausländischer Offiziere an der Führungsakademie der Bundeswehr e. V., Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins: Hilfe für Guinea Bissau e. V., eines Vereins für den er sich in diplomatischer Mission humanitär engagiert. Mitglied der Die Auswärtige Presse e. V. Internationale Journalistenvereinigung Hamburg. Seit dem 18. Februar 2015 ist Cropp Stv. Vorsitzender der HAV Hamburger Autorenvereinigung e. V.

Die Gelehrtenschule des Johanneums zu Hamburg verleiht jährlich den Dr. Cropp-Geographie-Preis an den besten Abiturienten im Fach Geographie.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Heiße Pfade. 1977.
  • Ölrausch in der Arktis. 1977.
  • Vergessene Eilande im Pazifik. 1979.
  • Fangtage. Arena Verlag, Würzburg 1981, ISBN 3-401-03931-8.
  • Hetzjagd durch Alaska. 1981.
  • Alaska-Fieber. 1983.
  • Die Drachen leben noch. 1984.
  • Im Herzen des Regenwaldes. 1989.
  • Schwarze Trommeln. Auf Entdeckungsreise durch Westafrika. Franz Schneider, München 1989, ISBN 3-505-09351-3.
  • Wüsten – Leben in der Todeszone. 1992.
  • Äthiopien. 1993.
  • Gletscher und Glut. 1995.
  • Mit der Bounty durch die Südsee. 1996.
  • Die Batavia war ihr Schicksal. 1996.
  • Tunesien. 1998
  • Sofort das richtige Fremdwort. 1999.
  • Goldrausch in der Karibik. 2000.
  • Engel Engel - Engel vor der Hölle. Langen Müller, München 2002, ISBN 3-7844-2855-X
  • Das andere Fremdwörter-Lexikon. 2002.
  • ...denk ich an Hamburg - Hautnah. Langen Müller, München 2004, ISBN 3-7844-2968-8
  • Meere - Elizabetha. Langen Müller, München 2007, ISBN 978-3-7844-3083-6.
  • Models und Mönche – Reise ins Innere Thailands. Wiesenburg-Verlag, 2010, ISBN 978-3-940756-92-3.
  • Magisches Afrika – Mali. 2011, Wiesenburg-Verlag, ISBN 978-3-942063-77-7.
  • Treffpunkt Kabul - Afghanistan., Autor: Wolf-Ulrich Cropp, alias Carl Conte, Edition HAV, Hamburg 2006, ISBN 3-8334-3911-4
  • Spuk in Hamburg - Eine Kokosnuss. Verlag Expeditionen, Hamburg 2014, ISBN 978-3-943863-10-9

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1982 Dr. rer. oec. h.c. der UF-Universität, München
  • 1982 Bandera-Kreuz, München
  • 1983 Buch des Monats für Alaska-Fieber, Deutsche Akademie für Jugendliteratur, Volkach
  • 1999 Lord of the Manor of Broadwas für besondere Verdienste als Autor über englische Seegeschichte
  • 2001 Buch des Jahres 2000 DIE WELT-Leserliste für Goldrausch in der Karibik
  • 2009 Mitglied der Chilean Brotherhood of Caphorniers für die Kap Hoorn-Umrundung auf dem Rahsegler Khersones 1997 und die publizistische Auswertung des Ereignisses.
  • 2013 Publikumspreis von Schriftsteller in Schleswig-Holstein e. V. für "Einkehr und Erkenntnis"
  • 2014 Member: Club of most traveled people [1]

Weblinks[Bearbeiten]